Fr, 19. Oktober 2018

Leihweise

21.07.2017 15:16

Fix! Rapidler Jelic unterzeichnet bei Rijeka

Was tagelang nur noch Formsache schien, ist jetzt endgültig unter Dach und Fach: Rapid-Stürmer Matej Jelic wechselt leihweise nach Rijeka. Dort trifft er in der nächsten Champions-League-Quali-Runde auf Österreichs Serienmeister Red Bull Salzburg. (Im Video oben ein ausführliches Interview mit Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek.)

Bei der Saisonauftakt-Pressekonferenz am Donnerstagabend hatte Sportchef Fredy Bickel noch regelmäßig aufs Handy geblickt. "Ich erwarte jeden Moment einen Anruf aus Kroatien. Wir rechnen damit, dass sich Matej Jelic sich womöglich noch heute mit Rijeka einig wird", hatte Bickel gemeint.

Ein bisserl hat's dann doch gedauert. Am Freitagnachmittag aber wurde dann doch Vollzug gemeldet: Jelic übersiedelt leihweise bis Sommer 2018 nach Kroatien, wird bei Rijeka Kollege von Ex-Austrianer Alex Gorgon. Dann kann Rijeka die Kaufoption auf Jelic ziehen. In 54 Pflichtspielen waren Jelic bei Rapid neun Tore gelungen.

Schwerer Stand bei Djuricin
Cheftrainer Djuricin hatte zuletzt keinen Hehl daraus gemacht, dass Jelic bei Rapid in der kommenden Saison - ebenso wie Philipp Prosenik - einen schweren Stand bei Rapid gehabt hätte, zumal er vor hat, hauptsächlich mit nur einem Stürmer zu spielen.

Hier das krone.tv-Interview mit Djuricin zu diesem Thema:

Kommt jetzt ein neuer Stürmer?
Dass Jelic jetzt von der (zu) üppigen Kaderliste gestrichen wird, gewährt Rapid wieder Gestaltungsspielraum am Transfermarkt. Ein Stürmer könnte jetzt doch noch kommen - allerdings auch abhängig davon, wann Kvilitaia wieder fit wird. "Die finanzielle Unterstützung vom Christoph (Peschek, Anm.) sollte ich für einen etwaigen Transfer jedenfalls bekommen", so Sportchef Bickel. Wirtschaftschef Peschek hatte am Donnerstag immerhin zwei neue Sponsoren und ein Gesamtbudget von immerhin 30 Millionen Euro für die neue Saison präsentiert.

Michael Fally
Michael Fally

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.