Mi, 12. Dezember 2018

Für mehr Effizienz

06.07.2017 15:10

Neues Konzept soll Wiens Kranke(n)häuser kurieren

Nach langem Ringen in der rot-grünen Stadtregierung ist die Neuorganisation des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) endlich auf Schiene: Der Spitalsträger wird zu einer Anstalt öffentlichen Rechts. Stadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) will das "Entscheidungslabyrinth" auflösen, doch viele Fragen sind noch offen.

"Durch die neue Organisationsform wird der KAV effizienter", so Frauenberger. Die Stadt bleibt weiter hundertprozentige Eigentümerin. Wichtigste Eckpunkte:

  • Der KAV erhält Personalhoheit - die 30.000 Mitarbeiter bleiben Bedienstete der Stadt.
  • Die Gesellschaft erhält durch eine mindestens fünfjährige Zuschussvereinbarung auch Finanzhoheit.
  • Die Führung besteht aus Aufsichtsrat und Vorstand.
  • Zur Kontrolle der Anstalt erhält die Rathaus-Opposition ein Anfragerecht.

Arbeitsgruppen beraten weitere Umsetzung
Ziel ist es, die Neuorganisation bis 2019 über die Bühne zu bringen. Mehrere Arbeitsgruppen bereiten die nötigen Schritte vor. "Wir werden gemeinsam an der Umsetzung arbeiten", kündigt die grüne Gemeinderätin Birgit Meinhard-Schiebel an. Mit einer Zweidrittelmehrheit im Landtag soll der KAV vor Privatisierungen geschützt werden.

Noch im Sommer werden die Funktionen im Vorstand ausgeschrieben. Bis wann die neue Spitalsführung feststeht und ihren Dienst aufnimmt, konnte Frauenberger nicht sagen - auch nicht, wie viel sich die Wiener Steuerzahler durch die neue Struktur ersparen sollen.

Auf die neue Führung wartet genug Arbeit: Kostenexplosion beim Krankenhaus Nord, Gangbetten-Misere, Wartezeiten bei Krebstherapien sind nur die gröbsten Baustellen.

Zustimmung von ÖVP, NEOS und den Ärzten
Für ÖVP und NEOS ist die vorgestellte Neuorganisation des KAV ein erster Schritt in die richtige Richtung, die Kontrollrechte der Opposition müssten aber gesichert werden. Begrüßt werden die Pläne auch von der Ärztekammer, die FPÖ ist zur Gänze dagegen.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Noch nie gesehen“
Mega-Parade! Klopp feiert Liverpool-„Lebensretter“
Fußball International
Verletzungsrisiko
Mehr Unfälle in Trampolinparks
Gesund & Fit
Exklusive Videos
Saber A. hatte Messer und Tabletten im Zimmer!
Oberösterreich
Im „Krone“-Interview
Strache: Lieber Vizekanzler als Wiener Rathaus
Politik
„Habe zugestochen“
Saber A. eiskalt: Geständnis ohne Zeichen von Reue
Oberösterreich
„Keine Formwäsche!“
Ashley Graham: Perfekte Brüste ohne BH
Video Stars & Society
BMWs neues Marken-Herz
Neuer 3er-BMW: Freude am Vorsprung durch Fahrwerk
Video Show Auto
Überraschungsauftritt
Wanda: Amore bis in den hintersten Winkel
Musik
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.