15.11.2006 10:25 |

Chancenlos

ÖFB-U21-Team gegen Deutschland chancenlos

Die Hoffnungen des österreichischen Fußball-U21-Nationalteams auf eine neuerliche Überraschung im Rahmen des Vierländer-Turniers sind nicht in Erfüllung gegangen. Die Schützlinge von Teamchef Manfred Zsak mussten sich am Dienstag in Celle gegen Deutschland 1:4 geschlagen geben und rutschen damit hinter die DFB-Auswahl sowie Italien und die Schweiz auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Im ersten Turnierspiel Anfang Oktober gegen den Nachwuchs aus dem Land des Weltmeisters hatten die Österreicher noch einen sensationellen 4:2-Sieg geschafft, gegen Deutschland hingegen standen die ÖFB-"Fohlen" von Beginn an auf verlorenem Posten. Bereits in der 2. Minute brachte Heller die Gastgeber in Führung, sechs Minuten später stellte Dejagah auf 2:0.

In der 12. Minute kam noch einmal kurz Hoffnung auf, als Rapid-Stürmer Hoffer nach einer Flanke von Harnik zur Stelle war, doch die Deutschen blieben auch nach dem Gegentreffer am Drücker und sorgten in der 40. Minute mit dem 3:1 durch Khedira noch vor der Pause für die Vorentscheidung.

Auch nach dem Seitenwechsel stand die Partie klar im Zeichen der souveränen Hausherren. Während sich die Österreicher, die auf die verletzten Verteidiger Schicker, Schiemer und Sonnleitner verzichten mussten, keine zwingenden Chancen erarbeiten konnten, traf Dejagah mit seinem zweiten Tor zum Endstand. Der Stürmer ließ bei einem sehenswerten Sololauf die halbe ÖFB-Abwehr inklusive Goalie Knaller stehen und netzte zum 4:1 ein (58.).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten