26.04.2017 12:30 |

Nächstes PR-Desaster

Rekord-Kaninchen stirbt auf United-Airlines-Flug

Die US-Fluglinie United Airlines sieht sich dem nächsten PR-Desaster ausgesetzt: Der Anwärter auf den Titel "Größtes Kaninchen der Welt" ist im Frachtraum einer Maschine der Airline während eines Überseefluges gestorben.

"Simon", der mit nur zehn Monaten bereits rund einen Meter lang war, war auf dem Weg von London-Heathrow zu seinem designierten neuen Besitzer in den USA. Seine Züchterin Annette Edwards, der auch das aktuell weltgrößte Kaninchen "Darius" (siehe Bild unten) gehört, sagte britischen Medien: "'Simon' war nur Stunden vor dem Abflug beim Tierarzt und fit wie ein Turnschuh. Etwas sehr Seltsames ist passiert, und ich möchte wissen, was." Sie habe bereits zahlreiche Tiere aus ihrer Zucht rund um die Welt geschickt - und "so etwas ist noch nie passiert".

Am selben Flughafen, auf dem Arzt aus Maschine gezerrt wurde
Ausgerechnet am Flughafen O'Hare in Chicago, auf dem erst kürzlich ein Arzt mit brutaler Gewalt aus einer überbuchten United-Maschine gezerrt worden war, wurde der Tod des Kaninchens festgestellt. Edwards sagte: "Der Kunde, der 'Simon' gekauft hatte, ist sehr berühmt. Er ist aufgebracht."

Eine Quelle sagte der "Sun", dass der Tod des Tieres in der Boeing 767-300 eine regelrechte Panik unter den United-Mitarbeitern vor Ort ausgelöst habe. "Nach diesem Video, das um die Welt gegangen war, wollte keiner die Verantwortung für den Tod eines Kaninchens übernehmen, das wohl bald das größte der Welt gewesen wäre."

Video: Passagier brutal aus United-Maschine gezerrt

Die Airline setzt Berichten zufolge alles daran, herauszufinden, was mit "Simon" passiert ist. "Wir waren tief betrübt über diese Nachricht", sagte eine Sprecherin. "Die Sicherheit und das Wohlbefinden von Tieren, die mit uns reisen, ist uns und unserem PetSafe-Team von höchster Wichtigkeit." Eine Klage von "Simons" Käufer und Edwards dürfte trotzdem folgen.

Schönheitsoperation, um wie Jessica Rabbit auszusehen
Detail am Rande: Annette Edwards ist ein ehemaliges "Playboy"-Model, das sich einst einer Schönheitsoperation unterzogen hatte, um wie die Zeichentrickfigur Jessica Rabbit auszusehen.

Ihr gehört auch das derzeit weltgrößte Kaninchen "Darius", der etwas mehr als 130 Zentimeter lang ist. "Simon" war sein Sohn und hätte ihn übertrumpfen können.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich
Guter Start, aber:
Österreicher-Klub Aue beurlaubt „vorerst“ Trainer
Fußball International
Nach blutender Wunde
„Keinerlei Brüche“ - Entwarnung bei Rapids Dibon
Fußball National
Joao Felix verzaubert
Atleticos neues Juwel legt unglaubliches Solo hin
Fußball International

Newsletter