Di, 17. Juli 2018

ARD-Krimi

15.03.2017 17:00

Kommissar Pascha: Zwischen Döner und Obstler

In Erdoğan-Zeiten kann man es als gewagtes Unterfangen der ARD bezeichnen, am Donnerstag um 20.15 Uhr einen türkischstämmigen Kommissar namens Zeki Demirbilek, kurz Pascha genannt, in München ermitteln zu lassen.

Der in der Türkei geborene Krimi-erprobte Schauspieler Tim Seyfi schlüpft in die Rolle des Ermittlers, der sich mit seiner Einheit um Verbrechen mit Migrationshintergrund kümmert. Als Pascha macht Seyfi dabei den Spagat zwischen Isar und Bosporus: Isst Schweinsbraten, trinkt Obstler und türkischen Kaffee, geht in die Moschee und bügelt.

Ein Klischee-Spiel, das Autor Su Turhan in bis dato fünf Romane verpackt hat und in dem sich Seyfi äußerst wohlfühlt: "Ich habe mich auf Anhieb in diese Figur verliebt, die, ähnlich wie ich, je nach Tageslaune leichtfüßig zwischen der türkischen und bayerischen Kultur und Sprache switcht", so der 45-Jährige. "Ein Münchner durch und durch, der dabei nie seine türkischen Wurzeln leugnet!" Nächste Woche gibt’s noch eine Folge - wenn die Quote stimmt, wird Pascha in Serie geschickt.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.