Mi, 17. Juli 2019
17.02.2017 11:43

"Es ist Zeit!"

Ex-Premier Blair will Brexit jetzt noch verhindern

Der frühere britische Premierminister Tony Blair hat zum friedlichen Widerstand gegen den EU-Austritt Großbritanniens aufgerufen. "Es ist Zeit, sich zu erheben und das zu verteidigen, an das wir glauben", sagte er am Freitag in London. Wer für den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union sei, müsse Brexit-Befürworter umstimmen.

Bei einem Referendum am 23. Juni 2016 hatten 52 Prozent der Briten für den Brexit gestimmt. Nun debattiert das britische Parlament über ein Brexit-Gesetz. Blair hielt seine Rede kurz vor den Beratungen im Oberhaus am Montag. Das Gesetz ist notwendig, damit Premierministerin Theresa May die Austrittserklärung abgeben kann. Sie will das bis Ende März erledigt haben. Erst danach können die Verhandlungen mit der EU beginnen.

May wolle den "harten Brexit" - also die Trennung von der EU einschließlich des Europäischen Binnenmarktes - um jeden Preis, sagte Blair auf dem Treffen der Gruppe "Open Britain", die sich für den Verbleib in der EU einsetzt. Diese Kosten müssten schonungslos aufgedeckt werden.

Blair warnt vor Abspaltung Schottlands
Viele Menschen, die für den Brexit gestimmt hätten, seien unzureichend über die Folgen informiert und müssten aufgeklärt werden. Mit dem Brexit steige auch das Risiko, dass sich Schottland vom Vereinigten Königreich abspalte, warnte Blair.

Konservative Politiker bezeichneten die Rede des Labour-Politikers, der von 1997 bis 2007 britischer Regierungschef gewesen war, als arrogant.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schlimmste Shirts?
Über DIESES Trikot zerreißt sich das Netz das Maul
Fußball International
125-Jahr-Jubiläum
Vienna unterliegt Union Berlin zum Geburtstag 1:4
Fußball International
Sieg im Testspiel
Gladbach: Stefan „Anton aus Tirol“ Lainer trifft
Fußball International
Urlaubsfoto
Heiß! Juve-Supertechniker mit sexy Insta-Show
Fußball International
Stundenlange Sperre
Kilometerlanger Stau nach Lkw-Brand auf A4
Niederösterreich
Nicht im Kader
Shanghai siegt - Arnautovic nur auf der Tribüne
Fußball International
Für 22 Millionen
Tottenhams Trippier wechselt zu Atletico Madrid
Fußball International
„Der König der Löwen“
Mit krone.at tierisch tolle Preise gewinnen
Pop-Kultur

Newsletter