So, 24. Juni 2018

Zahnloser Tiger

22.10.2006 15:05

Wenig Furcht erregender Tour-Auftakt von Tyson

Box-Profi Mike Tyson ist immer noch ein Zuschauermagnet. Über 4.000 Zuschauer wollten am Wochenende in Youngstown/Ohio den ersten Kampf des früheren Schwergewichts-Weltmeisters auf seiner "Welt-Tournee" verfolgen. Was sie von dem einst als "Iron Mike" gefeierten Tyson zu sehen bekamen, war aber alles andere als Furcht erregend.

Der mittlerweile 40 Jahre alte Ex-Champ setzte sich in einem an Peinlichkeit kaum zu überbietenden Schaukampf über vier mal zwei Minuten gegen seinen früheren Sparringspartner Corey Sanders nach Punkten durch. Dabei präsentierte sich Tyson stark übergewichtig und in jeder Runde nach Luft schnappend. Seinen hoffnungslos unterlegenen Kontrahenten musste er mehrfach stützen, damit der nicht zu Boden ging.

"Das war eher eine Kissenschlacht als ein Boxkampf", urteilte die amerikanische Nachrichtenagentur AP vernichtend. Mike Tyson hatte wie immer seine eigene Sicht. "Das hat mir Spaß gemacht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch so zäh bin", behauptete er.

Tyson hatte seinen letzten regulären Profi-Kampf am 11. Juni 2005 gegen seinen amerikanischen Landsmann Kevin Mc Bride in der sechsten Runde durch Technischen K.o. verloren und danach seinen Rücktritt erklärt. "Ich glaube nicht, dass es sich lohnt, Geld für mich auszugeben", meinte die einstige Box-Ikone. Horrende Schulden haben den einstigen Multi-Millionär nun aber zu der zweifelhaften Ringtour veranlasst, deren Stationen für 29,95 Dollar im amerikanischen Fernsehen zu sehen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.