Do, 18. Oktober 2018

Kärnten und Osttirol

04.01.2017 09:57

"Axel" sorgt für Niederschlag

Seit Ende November fiel in Kärnten sowie in weiten Teilen Osttirols kein Tropfen und kein Flöckchen. Durch die extreme Trockenheit herrscht, wie berichtet, nach wie vor Waldbrandgefahr - seit Silvester rücken Feuerwehren täglich zu Waldbränden aus. Tief "Axel" sorgt nun für ersten Niederschlag und Schneefall. . .

Während das Tief ab Mittwoch im Westen und Norden Österreichs mit heftigen Sturmböen und Schneefall anrückt und dort teilweise sogar in Tallagen bis zu 70 Zentimeter Neuschnee bringt, bleibt Kärnten größtenteils verschont.

Einzig in Oberkärnten kann sich ein Sturm mit Windspitzen von bis zu 80 km/h bemerkbar machen. "In Spittal, Hermagor sowie in Osttirol ist daher auch Schneefall bis in die Niederungen möglich. Große Mengen bleiben jedoch aus", so UBIMET-Meteorologe Josef Lukas. Die Waldbrandgefahr bleibt also aufrecht. "Vor allem in Unterkärnten bleibt es nämlich weiterhin extrem trocken."

Die klirrende Kälte macht jedoch auch vor dem Süden nicht Halt: "Ab Donnerstag herrschen in Tälern Dauerfrost und im Bergland bis zu minus 17 Grad."

Von Alexander Schwab

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.