Do, 20. September 2018

"Sherlock"-Paar

23.12.2016 11:30

Martin Freeman und Amanda Abbington getrennt

Martin Freeman und seine Frau haben sich getrennt. Der Schauspieler und Amanda Abbington waren 15 Jahre lang zusammen.

Wie "Bang" berichtet, liegt die Trennung wohl schon einige Zeit zurück, doch erst jetzt gestand der 45-Jährige im Interview mit der "Financial Times": "Ich bin nicht mehr mit Amanda zusammen. Es lief sehr, sehr freundschaftlich. Ich werde Amanda immer lieben."

Die beiden waren seit 2001 liiert und gaben nicht nur privat ein perfektes Paar ab. Auch in der Erfolgsserie "Sherlock" ist Amanda Abbington die Freundin von Freemans Serienfigur Dr. Watson. Dort wird sie es auch bleiben. Die Krimiserie geht Anfang kommenden Jahres in die nächste Staffel.

Neben seiner Rolle in "Sherlock" ist Martin Freeman besonders durch die Verkörperung des Bilbo in dem "Herr der Ringe"-Ableger "Der Hobbit" bekannt. Zur Frage, ob sein zunehmender beruflicher Erfolg in den vergangenen Jahren Einfluss auf die Trennung genommen habe, antwortete Freeman: "In gewisser Weise ja. Nicht so großen, wie es hätte sein können. Und nicht so großen, wie ich vielleicht gehofft hätte." Die beiden hatten sich im Jahr 2000 am Set für "Men Only" kennengelernt. Das Paar hat den zehnjährigen Sohn Joe und die achtjährige Tochter Grace.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.