Di, 13. November 2018

Lonely-Planet-Liste

27.10.2016 10:32

Manager lieben Wien, Urlauber aber nicht so sehr

Während Wien in der alljährlichen Lebensqualität-Studie der Beratungsfirma Mercer für Manager die beste Stadt der Welt ist, meiden Urlauber die Hauptstadt im Speziellen und Österreich im Allgemeinen. Diesen Schluss legt zumindest das jüngste Ranking der Top-10-Reiseziele im Jahr 2017 durch das Reiseportal Lonely Planet nahe. Darin ist Österreich kein einziges Mal vertreten.

Österreich hatte es auch im Vorjahr nicht unter die Top-10-Reisedestinationen der Welt geschafft, 2015 hat Lonely Planet Wien aber immerhin noch als achtspannendste Stadt der Welt gelistet - hinter dem britischen Salisbury und vor Chennai in Indien.

Top-Ziele: Kanada, Frankreich und Peru
Welche Länder, Städte und Regionen Lonely Planet zu den sehenswertesten Reisezielen 2017 gekürt hat, sehen Sie in der Tabelle. Wenn Sie sich eine Destination auf der Landkarte ansehen wollen, klicken Sie einfach drauf!

Rang

Land

Stadt

Region

1

Kanada

Bordeaux, Frankreich

Choquequirao, Peru

2

Kolumbien

Kapstadt, Südafrika

Taranaki, Neuseeland

3

Finnland

Los Angeles, USA

Azoren, Portugal

4

Dominica

Mérida, Mexiko

Nord-Wales, GB

5

Nepal

Ohrid, Mazedonien

South Australia, Australien

6

Bermuda

Pistoia, Italien

Aysén, Chile

7

Mongolei

Seoul, Südkorea

Tuamotu-Inseln, Französisch-Polynesien

8

Oman

Lissabon, Portugal

Küste von Georgia, USA

9

Myanmar

Moskau, Russland

Perak, Malaysia

10

Äthiopien

Portland, USA

Skellig-Ring, Irland

Auffällig an der neuesten Ausgabe der Lonely-Planet-Liste ist, dass nicht nur Österreich, sondern Europa im Allgemeinen selten darin auftaucht. Das einzige europäische Land unter den Top-10-Ländern ist Finnland.

Bei den Top-Städten sieht es schon besser aus: Hier haben es mit Bordeaux, Pistoia, Lissabon und Ohrid in Mazedonien immerhin vier europäische Städte in die Liste geschafft.

Einige Regionen sind Geheimtipps
Unter den Top-Regionen liegen nur der Skellig-Ring in Irland und Nord-Wales in Europa, mit den Azoren und den Tuamotu-Inseln stehen zwei der gewählten Regionen aber immerhin unter europäischer Verwaltung. Sie gehören zu Portugal bzw. Frankreich.

Abgesehen von der geografischen Lage der einzelnen Ziele interessiert Reisende aber vor allem, wie es dort aussieht. Angesichts der überschaubaren Bekanntheit von Regionen wie Aysén in Chile oder Choquequirao in Peru hier einige Impressionen aus den laut Lonely Planet schönsten Gegenden der Erde:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vor 1 Jahr verunglückt
Ski-Welt gedenkt des Todesdramas um David Poisson!
Wintersport
Hinteregger & Lazaro
DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!
Fußball International
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.