Wegen Karikatur

Jordanien: Christlicher Autor vor Gericht getötet

Ausland
25.09.2016 18:48

Der in Jordanien wegen Gotteslästerung angeklagt gewesene christliche Autor Nahed Hattar ist am Sonntag vor Beginn seines Prozesses erschossen worden. Der Attentäter habe vor dem Eingang des Justizpalastes im Zentrum der Hauptstadt Amman drei Schüsse auf Hattar abgegeben, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Petra. Der Täter sei festgenommen worden. Augenzeugen zufolge soll er etwa 50 Jahre alt und wie ein ultrakonservativer Salafist gekleidet gewesen sein.

Hattar war vorgeworfen worden, über soziale Netzwerke eine Karikatur (siehe oben) weiterverbreitet zu haben, die von konservativen Geistlichen als beleidigend für Gott und den Islam eingestuft wird. Auch die Behörden sehen darin einen Gesetzesverstoß.

Ein Demonstrant hält ein Bild des getöteten Autors hoch, um seiner zu gedenken. (Bild: AP)
Ein Demonstrant hält ein Bild des getöteten Autors hoch, um seiner zu gedenken.

Die Karikatur zeigt einen im Himmel mit mehreren Frauen im Bett liegenden, rauchenden, bärtigen Mann, der Gott bittet, ihm Wein und Nüsse zu bringen. Hattar entschuldigte sich später, er habe nicht die Absicht gehabt, Gott zu beleidigen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele