Do, 21. Juni 2018

Feiert zu viel

20.09.2016 08:16

Liebes-Aus für Kate Moss und ihren Grafen?

Kate Moss' und Graf Nikolai von Bismarcks Beziehung steht auf der Kippe. Das Model soll ihren Freund wegen seines Party-Lifestyles aus ihrer Wohnung im Norden Londons geschmissen haben, nachdem er betrunken mit Freunden den Keller verwüstet hatte.

Ein Insider sagt der "Sun on Sunday": "Kate ist total wütend. Sie dachte, er hätte endlich die Kurve gekriegt. Sie haben beide einige Monate keinen Alkohol getrunken, aber die letzten Wochen hat er sich schlimmer benommen denn je."

Kate ist anscheinend bereit, die Beziehung zu retten, und sieht ihre letzte Maßnahme als Ermutigung für Nikolai, sich am Riemen zu reißen. "Nikolai ist nur mit einer Tasche gegangen. Kate versucht es jetzt mit liebevoller Strenge", erzählt der Insider weiter. "Sie hofft, dass es funktioniert, weil sie sich eigentlich nicht von ihm trennen will... Aber vielleicht lässt er ihr keine Wahl."

Zu Dave Gardners Geburtstagsfeier in London am Freitag kam die 42-jährige jedenfalls allein. Geladene Gäste waren auch Noel Gallagher, Liv Tyler, David und Victoria Beckham. Kate war also in guter Gesellschaft. Ein Partygast verrät: "Kate schien nicht besonders traurig zu sein und verlor kein Wort über ihre Beziehung. Aber da Nikolai sonst nicht von ihrer Seite weicht, war es offensichtlich, dass etwas nicht stimmt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.