Di, 19. Juni 2018

Wohlfahrt im Talk

16.08.2016 07:36

Alarm bei der Austria: "Wir müssen handeln!"

Alarm bei der Austria: Plan-, ideen- und mutlos agierten die Veilchen beim 1:3 gegen Sturm in Graz (siehe Video oben). Die Wiener präsentieren sich derzeit als die Schießbude der Liga. Der Trainer ist gefordert, Sportchef Franz Wohlfahrt holt einen neuen Spieler, wie er im "Krone"-Interview erklärt.

"Krone": Die Austria präsentierte sich am Sonntag beim 1:3 in Graz gegen Sturm plan-, ideen- und mutlos. Fakt ist, dass kein anderes Team bisher mehr Gegentore kassierte - was ist los bei Violett, Herr Sportchef?
Franz Wohlfahrt: Ganz einfach: Unsere Abwehrspieler sind überfordert, wir müssen darüber nachdenken, die Defensive mehr zu unterstützen.

Hier sehen Sie die Tore von Austrias 1:3-Niederlage gegen Sturm:

"Krone": Kritik an der Taktik oder mehr?
Wohlfahrt: Natürlich werde ich auch mit dem Trainer sprechen, ob wir in Zukunft gegen stärkere Teams mit zwei echten Sechsern spielen sollen. Wir müssen flexibler agieren, uns die Frage stellen, ob wir personell nachlegen sollen. Wir müssen handeln - werden das auch tun.

"Krone": Heißt also, dass das "System Holzhauser" Geschichte ist, nicht funktioniert.
Wohlfahrt: Das hab' ich so nicht gesagt, nur, dass wir einfach flexibler werden müssen. Kann schon sein, dass es manchmal auch mit einem Sechser und Holzhauser als offensiver Acht klappt.

"Krone": In Graz hat's überhaupt nicht geklappt, auffallend auch, wie harm- und zahnlos die Austria agierte, dazu die unfassbaren Fehler.
Wohlfahrt: Teilweise haben wir uns wie eine Schülermannschaft verhalten. Allerdings läuft im Moment auch vieles gegen uns: Edomwonyi hätte vor der Pause wegen einer Tätlichkeit vom Platz müssen, bekam nur Gelb, beim 0:1 stand Schütze Alar knapp, aber doch im Abseits.

"Krone": Der Anspruch der Austria darf aber nie sein, die Fehler nur bei anderen zu suchen.
Wohlfahrt: Tun wir auch nicht, gehört aber auch erwähnt. Ich will diese Entscheidungen von keinem Spieler als Ausrede hören, wir können und werden jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen.

"Krone": Heißt in der Praxis?
Wohlfahrt: Dass in dieser Situation natürlich der Trainer gefordert ist, auch ich. Wir müssen offen und schonungslos diskutieren, woran es fehlt, warum wir derzeit so schlecht ausschauen.

"Krone": … und warum die Austria so harmlos und lustlos auftritt, so von der Rolle ist. Wann kommt eigentlich der Neue, gibt's schon einen konkreten Namen?
Wohlfahrt: Es ist kein Geheimnis, dass ich mit Sandro Wieser gesprochen habe, es gibt aber mehrere Kandidaten. Das Okay für konkrete Verhandlungen ist jedenfalls da.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.