29.08.2006 20:38 |

Tod durch Ertrinken

Spaziergängerin ertrinkt in Bach

Eine 60-Jährige Frau ist am Montag in Admont in der Steiermark indirekt Opfer eines Forstunfalls geworden: Die Obersteirerin machte im Bereich eines Schlags Rast, als der Holzstoß, auf den sie sich gesetzt hatte, ins Rollen geriet und die Stämme sie mit in einen Bach rissen. Die 60-jährige wurde unter Wasser gedrückt und ertrank.

Bei einem Spaziergang durch einen Wald setzte sich die Pensionistin auf einen Holzstoß, um sich auszuruhen. Dabei kam das zuvor geschlägerte und nur locker aufeinander geschlichtete Holz aus bisher unbekannter Ursache ins Rutschen, so die Polizei.

Die Frau wurde von dem Holz in einen Bach mitgerissen und kam so unglücklich unter einem Stamm zu liegen, dass sie unter Wasser gedrückt wurde. Als das Unglück entdeckt wurde, war es bereits zu spät: Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod durch Ertrinken feststellen.

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol