Mo, 10. Dezember 2018

Große Nachfrage

13.06.2016 14:31

Waldfriedhof ausgebaut

Es gibt immer mehr Menschen, die sich nicht auf einem normalen Friedhof begraben lassen, sondern in einem Bestattungswald. In der Gemeinde Kumberg gibt es seit nicht ganz vier Jahren den "Friedwald Schöcklland". Weil das Interesse so groß ist, wurde der Friedhof mitten im Wald nun sogar vergrößert.

In Kumberg, nordöstlich von Graz, wurde im September 2012 der erste Waldfriedhof Österreichs eröffnet. Statt traditionell in einem Grab mit einem Grabstein werden die Toten dort an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt. "Wir haben uns eine Hainbuche ausgesucht", erzählt Waltraud Kalcher, "sie liegt auf einer Anhöhe, es ist ein sehr schöner, sonniger Platz".
Mehr als 180 Menschen haben dort bereits ihre letzte Ruhestätte gefunden. Insgesamt wurden 1400 Plätze verkauft. Aufgrund der starken Nachfrage wurde das Areal nun erweitert. Zu den bisher 300 Bäumen kamen noch einmal 230 dazu.

Die Gefahr, dass die Angehörigen die Grabstätte im Wald vor lauter Bäumen nicht sehen, besteht nicht. Jedes Grab hat eine Nummer und ist auf einer Landkarte eingezeichnet.
Die Preise sind abhängig von der Lage und Größe des Baumes. Einen Einzelplatz gibt es ab 770 Euro, einen Partnerbaum ab 2700 Euro. Der Besitzer des Waldes hat das Areal für 99 Jahre zur Verfügung gestellt - also bis zum 31. Dezember 2111.


Nähere Informationen: www-friedwald-schoecklland.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
Steiermark Wetter
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 8°
einzelne Regenschauer
5° / 6°
heiter
2° / 3°
starker Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.