11.08.2006 14:36 |

Ungerechte Welt

Keine Belohnung für Finder von 500.000 Euro

Das Leben ist ungerecht: Ein Sicherheitsmann hat an einem Strand des montenegrinischen Adria-Ortes Milocer zwei Handtaschen mit einer halben Million Euro in bar gefunden. Die Besitzer gaben ihm nach der Rückgabe allerdings keinen einzigen Cent Belohnung, berichteten die montenegrinischen Zeitungen. Was die Eigentümer mit 500 000 Euro am Strand wollten, blieb unklar.

Die Taschen, in denen sich auch teure Handys, Digitalkameras und zahlreiche Kreditkarten befanden, hatte ein britisch-amerikanisches Pärchen vergessen. Der Wachmann trug die Taschen in ein nahe gelegenes Hotel, ohne zu wissen, dass die betreffenden Touristen dort abgestiegen waren.

Als man sie auf Grund der Namen auf den Kreditkarten ausfindig machte und zur Rezeption rief, kontrollierten sie den Inhalt der Taschen, sahen das alles stimmte und gingen weg, ohne dem ehrlichen Finder zu danken, hieß es.