Do, 16. August 2018

"Krone"-Interview

21.04.2016 17:00

Schlagerstar Hannah wagt den Aufstieg

Die Tiroler Sängerin Hannah hat mit ihrem aktuellen Album ein ganz neues Genre kreiert - den feurigen Alpenpunk! Damit hat sich die smarte Künstlerin auch selbst gefunden, denn auf ihrem dritten Album ist sie "120 Prozent" sie selbst. Die Heimat kann sich eben doch wunderbar mit Weltoffenheit und Toleranz verbinden.

Mit "Aufstiegen" kennt sich Hannah aus - schließlich ist die Schlagersängerin in ihrer Heimat Tirol von Bergen umgeben. Kein Wunder also, dass sie ihr neues Album "Aufstieg" genannt hat. "Der Aufstieg hat für mich doppelte Bedeutung. Einerseits gehe ich unglaublich gerne auf einen Berg hinauf und lass die Sorgen im Tal zurück. So ein Aufstieg ist mit Mühen verbunden, aber wenn man einmal oben ist, dann geht's einem gut", erklärt sie.

"Auf der anderen Seite umschreibt es aber auch meinen ganz persönlichen Aufstieg. Ich habe mich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt. Früher war ich noch unsicher, habe mir noch mehr in meine Musik reinreden lassen. Auf meinem ersten Album war ich sehr Volksmusik-lastig, auf dem zweiten schon weniger. Schließlich stehe ich ja auch auf Rockmusik. Jetzt, auf dem dritten Album, habe ich meinen Stil gefunden. Das bin 120 Prozent ich", lacht sie. Und der Stil, den sie gefunden hat, ist etwas ganz Neues - den Schlager, Traditionelles, Rock und Pop mixt sie zur feurigen Mischung "Alpenpunk".

Auch in ihren Texten zeigt sie die breite Vielfalt einer starken Frau - es geht um betrogene Liebe, die großen Probleme unserer Zeit, aber auch ihrer Heimat setzt sie in "Hoamat" ein Denkmal. "Ich bin ein weltoffener und toleranter Mensch - aber wir können ruhig auch wirklich stolz auf unser Land und unsere großen Töchter und Söhne sein."

Alle Live-Termine der Künstlerin finden Sie unter www.hannah-musik.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.