Sa, 15. Dezember 2018

Herzig oder daneben?

03.03.2016 11:56

Kinderlabel produziert High Heels für Babys

Echte Fashionistas kommen an High Heels nicht vorbei. Der neueste Trend aus den USA könnte aber sogar die größten Schuhliebhaberinnen die Köpfe schütteln lassen. Das Label Pee Wee Pumps produziert nämlich High Heels für Babys. Herzig oder einfach nur daneben?

Ihre Kundinnen können noch nicht einmal laufen, doch für die ersten High Heels im Leben einer echten Fashionistas ist man offenbar nie jung genug. Das jedenfalls sieht die US-Firma Pee Wee Pumps so, die unter dem Slogan "Ihr erstes Fashion-Statement" Mini-Pumps für Babys von 0-6 Monate verkauft.

Im Gegensatz zu den Pumps für Erwachsene sind die Absätze der Baby-Variante allerdings aus einem weichen Material, das sich bei Druck dem kleinen Fuß anpassen soll, angefertigt, erklärt Designerin Michelle Holbrook. Bei Bedarf lassen sich die Absätze zudem zusammenklappen. Die Baby-Heels sind momentan in sechs verschiedenen Designs - in rosa, schwarz oder rot sowie mit Leo- und Zebra-Muster - zu erwerben. Mamis, die ihren Kleinen die ersten High Heels kaufen wollen, müssen pro Paar umgerechnet etwa 18 Euro hinlegen.

Ist dieser Baby-Trend herzig oder einfach nur daneben? Vor allem in den USA lieben viele Eltern bis ins letzte Detail aufgemaschelte Babys, die sie dann nicht selten ab dem Alter von drei Monaten bei Schönheitswettbewerben in Konkurrenz stellen. Kein Wunder also, dass auch die High Heels für die Kleinsten schon ihren Weg auf Instagram geschafft haben. Dort posten einige begeisterte Eltern Fotos ihrer Babys mit den Baby-Pumps auf den Füßen.

Die Reaktionen anderer User sind durchwachsen. Eine Userin schreibt entsetzt: "Einfach nein! Schlimm, falsch, dumm, unangebracht." Und weiter: "Das sind Babys, keine Barbies!" Andere User finden die Schühchen mit Absatz hingegen einfach nur "unglaublich hinreißend" und sind sicher: "Das ist das Süßeste, das ich je gesehen habe." Und Holbrook selbst? Die kann die Aufregung um ihre designten Schuhe nicht verstehen. Immerhin müsse man sie ja nicht kaufen, so ihre Meinung.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eishockey-Legionäre
Niederlagen für Raffl und Vanek in der NHL
Eishockey
Probleme bei Griffiths
Spielsucht? Bewegende Botschaft der Celtic-Fans
Fußball International
Bayerns Flügelflitzer
Vorzeitiges Karriereende? Coman rudert zurück
Fußball International
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Werner wehrt sich
Leipzigs Rangnick stellt seinen Stürmer zur Rede
Fußball International
Der will nur spielen
David Alaba ballert sich durch „Call of Duty“
Video Digital
Vorfreude bei Letsch
Austria vor Derby: „Eine Riesenchance für uns!“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.