Mo, 25. Juni 2018

Svindal blufft

27.12.2015 14:46

Hannes Reichelt im 1. Santa-Caterina-Training top

Hannes Reichelt hat am Sonntag das erste Training für die Abfahrt der Herren in Santa Caterina am Dienstag (11.45 Uhr) dominiert. Der Salzburger lag auf der Strecke "Deborah Compagnoni" vor den beiden Südtirolern Christof Innerhofer (+0,07 Sek.) und Peter Fill (1,26). Der bisherige Saisondominator Aksel Lund Svindal deckte seine Karten als 31. nicht auf.

Am Tag nach seinem 33. Geburtstag war der Norweger mit 4,68 Sekunden auf der 3.100 Meter langen, eisigen Piste weit zurück. Auch sein Landsmann Kjetil Jansrud wies mit 3,31 einen Respektsabstand auf. Mit dem Franzosen Guillermo Fayed (+6,23) hatte ein weiterer Spitzenfahrer dieses Winters großen Rückstand. Österreichs bisher bester Abfahrer Max Franz landete auf Rang 28 (3,99). Zweitbester Österreicher war am Sonntag Vincent Kriechmayr als Siebenter (2,09).

Einige der Österreicher hatten sich bereits Anfang der Woche während zwei Trainingstagen mit der Bormio-Ersatzstrecke vertraut gemacht. Am Montag (11.30) steht ein weiteres Training am Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.