Sa, 23. Juni 2018

2:0-Heimsieg

12.12.2015 20:22

Sturm stürmt gegen Grödig wieder auf Platz vier

Sturm Graz hat sich vor der Winterpause der Bundesliga mit einem Sieg von seinen Fans verabschiedet. Gegen den SV Grödig, gegen den man in der laufenden Saison zuvor in zwei Spielen nicht gewonnen hatte, setzten sich die Steirer in der 20. Runde in Graz mit 2:0 durch. Die "Blackies", denen nach vier Runden ohne Sieg wieder ein voller Erfolg gelang, verbesserten sich auf Rang vier - vor eigenem Publikum sind die Grazer nun schon sieben Spiele ungeschlagen. Für Grödig setzte es nach der 0:3-Heimschlappe gegen Altach in der Vorwoche die zweite Niederlage in Folge. Im Klassement rutschten die Salzburger auf Platz acht ab.

Sturm Graz ging vor nur 5178 Zuschauern in der UPC-Arena quasi mit der ersten Chance in Führung. Der nach seinem Kreuzbandriss genesene Marko Stankovic ließ Pirmin Strasser in der 7. Minute keine Chance: Nach einem idealen Offenbacher-Lochpass umkurvte der als Kapitän aufgebotene Mittelfeldspieler den Grödiger Schlussmann und erzielte seinen ersten Saisontreffer. Sturm ist damit in den vergangenen drei Spielen jeweils innerhalb der ersten neun Minuten das 1:0 gelungen. Nach der Führung blieben die Steirer weiter gefährlich.

Grödig zu zögerlich, Sturm druckvoll
In der 15. Minute scheiterte der auffällige Bright Edomwonyi auf der Jagd nach seinem ersten Liga-Tor aus wenigen Metern an Strasser, der zur Ecke klären konnte. Daniel Offenbacher verzog in der 20. Minute zudem doch deutlich. Die Gäste agierten in den ersten 25 Minuten tendenziell zu zögerlich und bekamen keinen Zugriff auf den Gegner. Ein Weitschuss von Benjamin Sulimani von der linken Strafraumecke war die erste nennenswerte Aktion bis dahin (24.).

Goalie bewahrt Grödig vor höherem Rückstand
In der 33. Minute allerdings setzte Venuto nach einem Alleingang den halblinks alleingelassenen Christian Derflinger gekonnt in Szene - Michael Esser musste in höchster Not retten. Sturm kam dem zweiten Treffer vor dem Pausenpfiff noch zweimal gefährlich nahe. In der 35. Minute versuchte es Edomwonyi aus der Distanz, vier Minuten später reagierte Strasser bei einem Volley von Thorsten Schick glänzend. Genauso exzellent parierte der 25-Jährige nach einem Stankovic-Solo kurz nach Wiederanpfiff (51.). Gleich im Anschluss hatte er bei einem Kopfball von Andreas Gruber an die Stange Glück.

Ein Schuss von Gruber sowie ein Edomwonyi-Kopfball (55.) brachten ebenso nichts ein. Sturm drückte jetzt vehement auf das 2:0. Nach der Roten Karte für Daniel Schütz (71.), der sich über einen nicht gegebenen Elfmeter beschwert hatte, gelang Edomwonyi endlich das Tor. Der Nigerianer drückte den Ball nach einem Patzer von Harald Pichler im Nachschuss aus kurzer Distanz irgendwie über die Linie.

Das Ergebnis:
SK Sturm Graz - SV Grödig 2:0 (1:0)
Graz, UPC-Arena, 5178, SR Lechner
Tore: Stankovic (7.), Edomwonyi (72.)
Rote Karte: Schütz (71./Kritik)
Gelbe Karten: Strauss, Pichler, Maak
Sturm: Esser - Kayhan, Kamavuaka, Spendlhofer, Lykogiannis - Piesinger, Offenbacher - Schick, Stankovic (67. Dobras), Gruber (78. Lovric) - Edomwonyi (84. Kienast)
Grödig: Strasser - Itter, Maak, Strauss (46. Wallner), Denner - Brauer, Pichler, Kerschbaum - Venuto, Derflinger (61. Schütz) - B. Sulimani (77. Völkl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.