Mi, 15. August 2018

Gasflaschen gefunden

20.11.2015 08:13

Anti-Terror-Razzia jetzt auch in München

Nach den Anschlägen von Paris und der Absage des Länderspiels Deutschland gegen die Niederlande konnte nun offenbar in München ein weiterer geplanter Anschlag verhindert werden: Bei einer Razzia in einem Hotel wurden mehrere falsche Polizeiuniformen und Gasflaschen sichergestellt. Laut Informationen des Magazins "Focus" kam es zu einer Festnahme, sieben Verdächtige sind noch auf freiem Fuß.

Der Rezeptionistin war am Donnerstagabend eine Gruppe von sieben Männern und einer Frau verdächtig vorgekommen, die verschwörerisch über eine bevorstehende Aktion diskutiert haben sollen. Auf den Betten in ihren Zimmern sollen falsche Polizeiuniformen gelegen sein. Die Frau alarmierte die Polizei, die sofort Spezialkräfte in Bewegung setzte. Laut "Focus" bestätigte die Polizei eine Festnahme, zumindest vier der acht Verdächtigen sollen mit einem BMW geflohen sein. Eine Großfahndung sei eingeleitet worden.

Polizei dementiert "Focus"-Bericht
Die Polizei dementierte den Bericht des deutschen Magazins. In einer eigenen Aussendung sprachen die Münchner Beamten zwar von einer "verdächtigen Wahrnehmung" einer Angestellten. Die Gasflaschen hätten sich im Zuge der Amtshandlung allerdings als Zubehör für einen Campingkocher herausgestellt. "Nach jetzigem Kenntnisstand war das Appartement (des Hotels, Anm.) zur Familienzusammenfindung angemietet worden", hieß es weiter.

Aus dem Archiv: Terroralarm in Hannover! Polizei vor dem Stadion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.