19.05.2015 11:42 |

Nach Rauswurf

Schalke-Star Boateng wehrt sich: "Alles gelogen"

Nach seinem Rauswurf bei Schalke 04 hat er eine Woche lang geschwiegen. Nun meldet sich Kevin-Prince Boateng zu Wort und setzt sich gegen die Verantwortlichen zur Wehr: "Das ist alles gelogen."
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schalke 04 hatte nach der peinlichen 0:2-Pleite gegen Köln (siehe Video oben) mehrere Spieler suspendiert, sportkrone.at berichtete. Nun bricht Kevin-Prince Boateng sein Schweigen und behauptet, er habe sich nichts zuschulden kommen lassen.

Schalke-Boss: "Er hat das Team runtergezogen"
Schalke-Boss Tönnies übte nach seiner Suspendierung scharfe Kritik an Boateng: "Prince sucht oft die Fehler bei anderen als bei sich. Er hatte ein gutes erstes Jahr, war unser Leuchtturm, aber dann ging das Licht nicht mehr an. Er hat nicht mehr geholfen, sondern das Team eher runtergezogen. Das Verhältnis hat nicht mehr gestimmt."

Boateng: "Niveau dieser Leute bediene ich nicht"
Der 28-Jährige wehrt sich nun gegen die Vorwürfe: "Von meiner Seite kommt keine Schlammschlacht. Dass ich im Nachhinein nun schlecht gemacht werde, spricht doch weiterhin für sich. Das Niveau dieser Leute, die etwas über mich erzählen und Gerüchte streuen, bediene ich nicht. Leider müssen der Öffentlichkeit nun Gründe für mein Aus geliefert werden, von wem auch immer. Doch alles, was jetzt medial transportiert wurde, ist gelogen."

Zudem betonte er: "Es ist sehr traurig, wie meine Zeit auf Schalke geendet ist. Doch dies war nicht meine Entscheidung. Mir wurde nur gesagt, dass kein Vertrauen mehr da sei. Das akzeptiere und respektiere ich zu 100 Prozent."

Laut "kicker" soll sich Boateng bei einem Trainingslager in Katar 2014 geweigert haben, Autogramme zu schreiben und meinte, dass dies nicht zu seinen vertraglichen Pflichten gehöre. Doch der Mittelfeld-Spieler stellt klar: "Jeder weiß, wie viele Autogramme ich gegeben habe - mehr als jeder andere Spieler -,dass ich fast immer letzter war am Trainingsplatz, der alles unterschrieben hat und ich gerade für die Fans immer da war."

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)