Di, 25. September 2018

Keine Blitzsanierung

17.04.2015 15:06

Sonnwendjochlift: Sommerstart ist nur Illusion

Laut hinausposaunen will es niemand – doch alles deutet darauf hin: Die Sonnwendjochbahn in Kramsach wird im heurigen Sommer stillstehen, die nötigen Instandhaltungen wird es nicht geben! Da helfen auch Unterschriftenlisten engagierter Nostalgiker nichts. Manche planen nun die Neugründung einer Liftgesellschaft.

Der Kramsacher Einersessellift (Baujahr 1968, Sanierung 1984) erschließt das Wandergebiet Rofan mit dem herrlichen Ziereiner See. Kein Wunder, dass sich Bürger für den Bestand des Lifts einsetzen – mit bisher 1500 Unterschriften.

Zahlreiche Auflagen der Behörde

Aber auch die Realität ist vielen bekannt: Im November gab es eine TÜV-Überprüfung – "da wurde die mangelnde Zahl an Sesseln beanstandet, denn wir haben etliche alte ausscheiden müssen und solche werden nicht mehr produziert", so Walter Casotti, Betriebsleiter der Alpbacher Bergbahnen (seit 2004 Betreiber). Dies veränderte die Seillast, neue Berechungen und Ansuchen sind die Folge. Zweite "Baustelle": Am vielen Stützen fehlen die gesetzlichen Arbeitsplattformen. Die Erfüllung der Auflagen könnte mehrere Hunderttausend Euro kosten. Fast niemand glaubt, dass die Alpbacher hier viel Geld in die Hand nehmen (die Betriebspflicht endet im September, das jährliche Sommerminus beträgt laut Bergbahn 70.000 Euro). "Es sieht schwierig aus", heißt es von Casotti kryptisch.

Neustart nach dem Aus?

Eine Stilllegung ist daher absehbar, über die Zukunft gibt es zig Diskussionen. Eine Variante kommt von einem negativ Betroffenen – Günther Reiter, Betreiber des Berggasthofs. "Denkbar wäre eine neue Liftgesellschaft mit einheimischen Unternehmen, Gemeinde und TVB." Insofern realistisch, als der Lift von den Alpbachern zum Symbolpreis von 1 Euro angeboten wird. An Reiters Seite ist der Steirer Thomas Schipper, Experte für "Oldie-Lifte": "Es gibt viele Beispiele für gelungene Restaurierungen durch örtliche Gesellschaften." Um 2,5 Millionen Euro, glaubt Schipper, sei eine Gesamtsanierung möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.