Fr, 20. Juli 2018

Wilde Schlägereien

06.04.2015 18:40

Eine brutale Osternacht

Gleich mehrere Schlägereien hielten in der Nacht zum Sonntag die Polizei in Salzburg auf Trab. Bei einer Rauferei in der Stadt wurde ein Opfer schwer verletzt. Und beim Atrium West in Wals attackierte ein Unbekannter einen Mann (25) mit einer abgebrochenen Glasflasche. Dieser erlitt eine tiefe Schnittwunde.

Zuerst wurde die Polizei zu einer Rauferei in der Innenstadt gerufen: Dort waren ein Salzburger (22) und drei Männer (20 und 35) in Streit geraten. Bei der folgenden Schlägerei wurde der 22-Jährige schwer verletzt.

Wenig später mussten gleich fünf Polizeistreifen mit zehn Mann zum Atrium West in Wals anrücken. 15 Personen hatten dort in einem Lokal zu streiten begonnen. Der Zwist verlagerte sich ins Freie. Einer der Beteiligten attackierte schließlich einen Salzburger (25) mit einer abgebrochenen Glasflasche. Der Mann erlitt eine 10 cm lange tiefe Wunde im Herzbereich. Er wurde ins Spital gebracht. Ein Schweizer (17) und ein Einheimischer gerieten vor einem Lokal in Niedernsill in Streit. Bei der folgenden Rauferei stürzte der Pinzgauer und verletzte sich am Fuß.

Asylwerber rauften, drei Zeugen verletzt
Ebenfalls ausgeartet ist am Sonntag ein Streit zwischen zwei Asylwerbern (22 und 24). Die beiden waren auf dem Weg zu ihrer Unterkunft in Lamprechtshausen und gerieten sich schon während der Autofahrt wegen einer „Beleidigung“, wie sie später angaben, in die Haare. Vor dem Heim schlug der Ältere schließlich den Jüngeren brutal zusammen. Drei Zeugen wollten helfen und wurden dabei selbst verletzt. Die Polizei beendete die Rauferei, das Opfer wurde ins Spital gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.