Neues Gesicht

“Friends”-Star Courteney Cox im Beauty-OP-Wahn

Adabei
19.03.2015 06:00
Bekannt wurde Courteney Cox als Monica in der 90er-Kultserie "Friends", sie spielte damals an der Seite von Jennifer Aniston, die danach ihre große Hollywood-Karriere startete. Doch während Aniston heute immer noch durch ihren mädchenhaften Look besticht, ist ihre Kollegin fast nicht wiederzuerkennen. Da hat der Beauty-Doc wohl ein paar Mal zu oft das Skalpell angelegt...

Zehn Jahre lang, von 1994 bis 2004, fieberten die Fans mit der Clique rund um Monica und Rachel mit. Bis heute verbindet Courteney Cox und Jennifer Aniston eine dicke Freundschaft. Nur in Sachen Beauty-OPs haben die beiden Schauspielerinnen offenbar eine völlig andere Auffassung.

Während Aniston auf den roten Teppichen mit ihrem jugendlichen, aber gleichzeitig sehr natürlichen Look begeistert, scheint bei der 50-jährigen Cox seit dem Beginn ihrer Serie "Cougar Town" im Jahr 2009, in der sie die frisch geschiedene Julez spielt, ein regelrechter Beauty-OP-Wahn eingesetzt zu haben. Die Konsequenz: Von der Monica aus "Friends" ist mittlerweile nicht mehr viel zu erkennen. Der Beauty-Doc hat sich im Gesicht der Schauspielerin offenbar ordentlich austoben dürfen: Ihre Wangen wirken aufgeplustert, die Mimik maskenhaft. Auch die Partie um die Augen scheint seit dem "Friends"-Aus verändert.

Heute sieht Courteney Cox sich nicht mehr wirklich ähnlich. (Bild: APA/EPA/MICHAEL NELSON)
Heute sieht Courteney Cox sich nicht mehr wirklich ähnlich.
Seit Juni ist Courteney Cox mit Johnny McDaid verlobt. (Bild: APA/EPA/PETER FOLEY)
Seit Juni ist Courteney Cox mit Johnny McDaid verlobt.
Courteney Cox und ihr Verlobter (Bild: Charles Sykes/Invision/AP)
Courteney Cox und ihr Verlobter

Cox im Jugendwahn
Ein Problem, dessen sich Cox auch selbst bewusst ist. Vor rund zwei Jahren gestand sie, ihrem 50. Geburtstag mit Schrecken entgegenzusehen. "Das wird brutal", erklärte sie einem US-Magazin. Immerhin seien Äußerlichkeiten in ihrer Familie stets ein großes Thema gewesen, so die Schauspielerin weiter. Ihre Mutter sei eine schöne Frau gewesen, der Druck der Filmindustrie, ewig jung zu bleiben, tue sein Übriges.

"Ich bin bereit, alles auszuprobieren, um das Unausweichliche herauszuzögern", erklärte Cox - und meinte damit sicher nicht, täglich zwei Liter Wasser zu trinken. Botox, Laser-Behandlungen, Filler und chirurgische "Aufbesserungen" mussten offensichtlich her, um Falten und Co. aufzuhalten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele