06.03.2015 17:41 |

"Kann krank machen"

Schimmel in der Wohnung: Mutter (27) verzweifelt

Kleine Wohnung, großes Schimmelproblem: Schon seit Jahren kämpft eine junge Mutter (27) aus Wien-Brigittenau gegen die schwarzen Pilze, die in ihrer Bleibe wuchern. Wieder war die Situation so schlimm, dass sie sich flehentlich an Wiener Wohnen wandte. Und erst einmal vertröstet wurde…

Drei Personen wohnen auf den 46 Quadratmetern in der Vorgartenstraße: Mama, Papa und Larissa, gerade einmal ein Jahr alt. "Der Sprössling muss bei uns im Bett schlafen", schildert Mutter Sandra Zwicker. "Es ist einfach kein Platz." Jedenfalls nicht für Menschen. Für Schimmel schon. Denn der wuchert schon wieder im Bade- und im Schlafzimmer.

Gleich mehrere Probleme kommen zusammen: Frau Zwicker muss sich bald operieren lassen, die Sporen sind Gift vor allem für das Kleinkind - und Wiener Wohnen schlug einen Termin "in etwa zwei Wochen" vor. Es sei eben alles ausgebucht. Zu spät für die dann körperlich angeschlagene 27-Jährige. Die ärgert sich maßlos: "Seit 2008 kämpfen wir gegen das Schimmelproblem. Wir haben schon viermal Besuch von Handwerkern bekommen."

Die "Krone" fragte bei Wiener Wohnen nach: Wieso dauert das so lange? Antwort: Man werde sich sofort einen Termin mit der Mutter ausmachen, "um rund um ihren Operationstermin eine Lösung zu finden". Die hätte Sandra Zwicker auch parat: Sie will in eine neue Wohnung, in eine größere.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen