07.03.2006 17:00 |

Bedenklich:

Gefährdet Angelina den Nachwuchs?

Die Angst um „Brangelinas“ Nachwuchs macht die Runde. Das US-Magazin „National Enquirer“ will erfahren haben, dass Ärzte die Schauspielerin gewarnt hätten, dass sie zu dünn sei und damit das ungeborene Baby gefährden kann. Jolie hätte bis dato nicht einmal die Hälfte des für diesen Zeitpunkt der Schwangerschaft realistischen Gewichtes zugenommen.

Jolie ist im sechsten Monat schwanger in hat angeblich nur 5,5 Kilo zugenommen. Die ideale Gewichtszunahme am Ende einer Schwangerschaft liege aber bei 14 Kilogramm – und Angelina hat nicht einmal die Hälfte davon!

Insider sagen, dass der werdende Vater inzwischen seine liebe Not mit seiner Zukünftigen hat. Angeblich versucht er verzweifelt, sie dazu zu animieren, mehr zu essen und mit dem Nomaden-Leben aufzuhören, zumindest bis das Kind auf der Welt ist. Bringen wird’s allerdings nicht viel. Denn Angelina gehört nicht wirklich zu den Frauen, die sich in ihren Lebensstil dreinpfuschen lassen. Sie wird das Kind schon schaukeln…

Ein Kind namens „Jesse James“
So ist es auch fraglich, ob Brad seine Namenswahl für den Brangelina-Nachwuchs bei der Mama durchsetzen kann. Weil Angelina rechnungstechnisch während Brads Dreharbeiten zum Film „Jesse James“ schwanger geworden sein soll, soll das Kind, wenn’s nach Brad geht, je nach Geschlecht „Jesse“ oder „James“ heißen. Vielleicht sattelt man im letzten Moment aber doch noch auf „Brangelina“ um – dann weiß wenigstens jeder gleich, wo es hingehört.

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol