So, 23. September 2018

Wienerin im Hoch

19.01.2015 15:33

Marina Hörmanseder als Star bei Fashion Week

Lady Gaga trägt sie, Sängerin Eve liebt ihre Looks, ihre Designs hängen in Trendshops von Kuweit bis Berlin: Marina Hörmanseder (28) aus Wien ist bei der Berliner Fashion Week der Star.

Ganz Berlin im Ausnahmezustand, der Modezirkus regiert die Stadt, mittendrin eine Wiener Designerin, die als "Next Big Thing" gehandelt wird. Dabei hatte Marina Hörmanseder erst vor einem Jahr ihr Debüt bei den Shows.

"Ich freue mich wahnsinnig über das enorme Interesse an meiner Arbeit", gib sich die hübsche Blondine im "Krone"-Talk bodenständig: "Aber bis zu meiner Show am Donnerstag ist noch so viel zu tun, ich arbeite gerade Tag und Nacht durch."

Aus ihrem Berliner Atelier schickt die 28-Jährige Bilder: Leder, Stoffballen, Nieten, dazwischen Maßband, Nadel, Faden und ihr Moodboard, Inspirationsquelle der Kollektion. "Sie heißt 'Max und Moritz', tonangebend sind märchenhaftes Knallrot, Knallblau, Fuchsbraun..."

Um 18 Uhr ist es so weit: Die Promi-A-Liste, darunter Supermodel Franzi Knuppe und Eva Padberg, sitzt neben den Chefs von "Vogue" und "Elle", dazwischen Einkäufer aus der ganzen Welt. Übrigens: Auch Lady Gagas Chefstylist hat sich wieder angesagt...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.