25.02.2006 18:46 |

Tennis

Henin-Hardenne gewinnt gegen Scharapowa

Nach den heftigsten Regenfällen der vergangenen zehn Jahre hat Justine Henin-Hardenne das Wüsten-Turnier in Dubai gewonnen. Die Belgierin setzte sich am Samstagabend mit 7:5, 6:2 gegen Maria Scharapowa aus Russland durch, die mit ihren Kräften am Ende war. Wegen des schlechten Wetters hatte die in den USA lebende frühere Wimbledonsiegerin tags zuvor eine Tennis-Doppelschicht einlegen müssen und Martina Hingis aus der Schweiz sowie die Amerikanerin Lindsay Davenport ausgeschaltet.

Thomas Haas kämpfte derweil beim 690 000-Dollar Turnier in Memphis um den Einzug in sein zweites Finale der noch jungen Saison. Der gebürtige Hamburger hatte sich im Viertelfinale gegen den Russen Dmitri Tursunow mit 6:7 (7:9), 6:4, 6:4 durchgesetzt und erwartete in der Nacht zum Sonntag den Franzosen Julien Benneteau, der den an Nummer eins gesetzten Amerikaner Andy Roddick mit 3:6, 6:4, 7:6 (7:4) bezwungen hatte. Das andere Match der Vorschlussrunde bestritten Robin Söderling aus Schweden und der Belgier Kristof Vliegen.

In Rotterdam erreichte Radek Stepanek das Endspiel, in dem Christophe Rochus aus Belgien oder der Finne Jarkko Nieminen sein Gegner sein wird. Der Tscheche setzte sich im Halbfinale der mit 782 250 Europ dotierten Hallen-Veranstaltung mit 4:6, 6:3, 6:3 gegen den Russen Nikolaj Dawidenko durch.

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten