Do, 18. Oktober 2018

1.500 Euro weg

17.12.2014 08:01

Pflegerin bestahl Seniorin: "Ich bin so wütend"

"Ich bin so wütend, das ist einfach die allergrößte Gemeinheit!" Die Linzer Pensionistin Eva Leithner (76) ist so aufgebracht, weil sie ausgerechnet von ihrer 24-Stunden-Hilfe in den eigenen vier Wänden bestohlen worden ist. Die junge Rumänin hatte sich in das Schlafzimmer geschlichen und der Seniorin 1.500 Euro gestohlen. Dann floh die Diebin und ließ die Tür offen stehen.

"Krone": Frau Leithner, Sie ärgern sich fürchterlich. Was ist Ihnen genau passiert?
Eva Leithner: Es war so: Ich sitze im Rollstuhl, brauche rund um die Uhr Hilfe. Am Freitag habe ich von der Seniorenberatung eine neue 24-Stunden-Hilfe zugeteilt bekommen. Eine junge Rumänin. Als Erstes wollte sie sofort zehn Euro von mir, weil ihre Telefonwertkarte aufgebraucht war. Ich hab' mich geweigert.

"Krone": Die Helferin hat aber gemerkt, dass Sie eine größere Summe zu Hause haben.
Leithner: Ja, leider. Ich hab' 3.800 Euro in meinem Toilettentascherl gehabt, weil ich ihre Vorgängerin noch auszahlen muss. Das hat die Rumänin irgendwie gemerkt. Sie ist dann um mich herumgeschlichen, wollte immer wieder zu dem Tascherl.

"Krone": Sie haben aber aufgepasst.
Leithner: Am Sonntagabend hab' ich mich niedergelegt. Irgendwann ist sie dann in der Nacht, so zwischen 1 und 4 Uhr früh, in mein Schlafzimmer geschlichen und hat 1.500 Euro aus dem Tascherl herausgenommen. Sie war so leise wie eine Katze. Dann ist sie mit ihrem Gepäck davon, hat meine Wohnungstür sperrangelweit offen stehen gelassen. Ich bin um halb 5 aufgewacht, hab' dann ständig um Hilfe gerufen, aber niemand ist gekommen.

"Krone": Sie haben den frechen Diebstahl sofort angezeigt.
Leithner: Der Kriminalbeamte hat mir geraten, dass ich mir einen Tresor zulegen soll. Ob die Diebin erwischt wird?

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.