Mi, 17. Oktober 2018

Leichen gefunden

01.12.2014 12:02

Vater und Tochter bei Bergtour tödlich verunglückt

Ein 57-jähriger Tiroler und seine 27-jährige Tochter sind bei einer Bergtour tödlich verunglückt. Die beiden wurden im Zuge einer groß angelegten Suchaktion am Montagvormittag in steilen, felsigen Gelände zwischen Scharnitz und Giessenbach im Bezirk Innsbruck Land gefunden. Die beiden Tiroler waren auf einem Steig unterwegs. Weshalb sie tödlich verunglückt sind, ist noch unklar.

Eine gerichtliche Obduktion wurde angeordnet, teilte die Polizei mit. Vater und Tochter waren am Sonntag von Scharnitz im Bezirk Innsbruck Land aus zu einer Bergtour Richtung Ahrnspitze aufgebrochen. Die Tiroler wollten gegen 16 Uhr wieder im Tal sein. Nachdem sie nicht rechtzeitig zurückkamen, schlug die Ehefrau Alarm.

Die Bergrettungen Scharnitz, Leutasch und Seefeld, ein Hubschrauber des Innenministeriums sowie Alpinpolizisten suchten daraufhin nach den Vermissten. In der Nacht auf Montag musste die Suchaktion schließlich unterbrochen werden. Montag früh wurde sie wieder aufgenommen.

Handy des Vaters geortet
Spezialisten des Innenministeriums gelang es, das Handy des Mannes zu orten. Gegen 8 Uhr wurde der 57-Jährige tot aufgefunden. Rund zwei Stunden später entdeckten die Retter rund 200 Meter von ihm entfernt die Leiche der 27-jährigen Tochter.

Erst am Wochenende waren - wie berichtet - zwei Menschen bei Alpinunfällen in Tirol ums Leben gekommen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.