05.02.2006 12:36 |

Halbfinale

Nigeria und Cote d'Ivoire beim Afrika-Cup weiter

Nigeria und Cote d'Ivoire haben sich am Samstag für das Halbfinale des Afrika-Cups in Ägypten qualifiziert. Cote d'Ivoire gewann das zweite Semifinale des Tages gegen Kamerun im Elfmeterschießen mit 12:11. Nach 90 Minuten war es 0:0, nach Verlängerung 1:1 gestanden. Nigeria hatte sich zuvor nach einem 1:1 nach Verlängerung mit 6:5 im Elfmeterschießen gegen Titelverteidiger Tunesien durchgesetzt.

Bereits in der 5. Minute brachte Nsofor die Nigerianer in Führung. Tunesiens Clayton vergab vor der Pause die größte Möglichkeit zum Ausgleich, als er mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter (15.) an Nigerias Torhüter Enyeama scheiterte. Besser machte es dann unmittelbar nach dem Seitenwechsel Hagui (48.), der per Kopf für das 1:1 sorgte. Im "Shootout" traf Enyeama dann einmal selbst und wehrte drei Strafstöße ab

Im letzten Viertelfinal-Duell gab es nach 90 langweiligen Minuten die Höhepunkte erst in der Verlängerung zu sehen. Bakary Kone (92.) brachte die Elfenbeinküste in Führung, doch Albert Meyong Ze (96.) egalisierte. Im dramatischen Elfmeterschießen trafen zunächst alle 20 Feldspieler und beide Torhüter je einmal, ehe in der Verlängerung des Shoot-Outs ausgerechnet Kameruns Torjäger Samuel Eto'o den Ball über das Tor jagte. Chelsea-Starstürmer Didier Drogba behielt dann die Nerven und traf.

Im Semifinale treffen nun Nigerias "Super Eagles" und Cote d'Ivoire aufeinander. Im anderen Halbfinale stehen einander Senegal und Ägypten gegenüber.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten