31.01.2006 12:01 |

NBA

Miami stoppt L.A. Clippers

Die Miami Heat kommen in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA langsam in Schwung. Mit dem 118:114 gegen die Los Angeles Clippers feierte das Team aus Forida am Montag (Ortszeit) seinen dritten Sieg nacheinander und beendete zugleich die Erfolgsserie der Clippers von zuletzt fünf Siegen in Folge.

"Es wurde höchste Zeit, dass wir mal ein großes Team besiegen", sagte Heat-Coach Pat Riley. Als zweitbeste Mannschaft des Ostens mit 28 Siegen und 18 Niederlagen hinter den souveränen Detroit Pistons (37/5) wird Miami mehr und mehr seiner Mitfavoritenrolle im Kampf um den Titel gerecht. Die Clippers (25/17) liegen in der Pacific Division weiter auf Platz zwei hinter den Phoenix Suns (28/16).

Mit 28 Punkten, 11 Assists und 4 Blocks war Dwyane Wade Miamis herausragender Spieler vor dem Centerhünen Shaquille O'Neal, der 25 Punkte erzielte und als notorisch schwacher Freiwurfschütze sogar seine letzten drei Freiwürfe sicher verwandelte. Bei den Clippers traf Elton Brand (31) am besten. LeBron James (30) führte die Cleveland Cavaliers beim 103:91 gegen die Charlotte Bobcats zum sechsten Sieg in Serie. Die Bobcats bleiben mit nur 11 Siegen bei 35 Niederlagen das schwächste Team der Liga.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten