22.04.2014 22:43 |

CL-Halbfinale

Atletico und Chelsea trennen sich im Hinspiel 0:0

Der Abwehrbeton war vorerst von Erfolg gekrönt. Chelsea hat sich im Halbfinale der Champions League in eine günstige Ausgangsposition gebracht. Die "Blues" ermauerten sich am Dienstag im Hinspiel bei Atletico Madrid ein torloses Remis und dürfen weiter von ihrer zweiten Finalteilnahme in drei Jahren träumen. Das Rückspiel steigt am Mittwoch in einer Woche in London.

Chelsea-Trainer Jose Mourinho setzte auf eine Zerstörertaktik. Phasenweise verteidigten die Londoner zum Missfallen der 50.000 Zuschauer im Estadio Vicente Calderon mit bis zu neun Mann im und um den eigenen Strafraum. Einzig Fernando Torres, der als Solospitze den angeschlagenen Samuel Eto'o ersetzte, durfte sich phasenweise in der gegnerischen Hälfte aufhalten. Der Spanier, bei Atletico groß geworden, war dort aber völlig auf sich alleine gestellt.

Londoner Beton für Atletico zu hart
Gefährliche Konter fuhr Chelsea vor der Pause kaum. Dafür biss sich auch Atletico am Abwehrbeton die Zähne aus. Dabei musste Chelsea bereits nach einer Viertelstunde Petr Cech ersetzen. Der Stammkeeper stürzte, als er einen Eckball über die Latte lenkte, über den von David Luiz gestoßenen Atletico-Mittelfeldspieler Raul Garcia auf Schulter und Rippen. Für ihn kam der 41-jährige Australier Mark Schwarzer.

Chelseas zweiter Torhüter ist ausgerechnet an Atletico verliehen. Der Belgier Thibaut Courtois zeigte gegen den Klub, bei dem er noch bis 2016 unter Vertrag steht, aber keine Nerven. Er war auch kaum geprüft. Auf der Gegenseite ging ein Schuss von Mario Suarez knapp am Tor vorbei (34.). Der Brasilianer Diego, der neben Goalgetter Diego Costa stürmte, klopfte zweimal bei Schwarzer an (45.+1, 55.).

Neben Ceh auch Terry verletzt out
Nach Seitenwechsel tat auch Chelsea etwas mehr für das Spiel. Allerdings musste auch Kapitän John Terry blessiert vom Platz (72.). Schwarzer musste sich bei einem Freistoß von Atletico-Kapitän Gabi strecken (78.). Ein Kopfball von Arda Turan ging neben das Tor (79.), ein weiterer von Diego Costa war für Schwarzer kein Problem (92.). Die Angriffsbemühungen des spanischen Tabellenführers blieben unbelohnt, Chelsea brachte das angestrebte 0:0 über die Zeit.

Atletico hat damit zwar weiterhin kein CL-Spiel in dieser Saison verloren, musste sich aber zum dritten Mal in elf Partien mit einem Remis begnügen. Die jüngste Pflichtspielniederlage der Madrilenen ist bereits zwei Monate her. Bei einem Auswärtstor würde ihnen in London auch ein Unentschieden zum ersten Finaleinzug seit 1974 im wichtigsten Europacup-Bewerb reichen. Chelsea hat die Champions League 2012 gewonnen.

Das zweite Halbfinal-Hinspiel findet am Mittwochabend ebenfalls in Madrid statt. Titelverteidiger Bayern München gastiert mit ÖFB-Star David Alaba bei Real Madrid.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.