Mi, 15. August 2018

Skispringen in Wisla

16.01.2014 20:44

Hayböck zeigt mit Platz 3 auf: "Geile Geschichte"

Michael Hayböck hat seine Ambitionen auf einen Platz im österreichischen Olympia-Team unterstrichen. Der Oberösterreicher verbuchte beim Skispringen in Wisla am Donnerstag seinen ersten Weltcup-Podestrang. Hayböck musste sich nach Sprüngen auf 137 und 130 Meter nur Sieger Andreas Wellinger aus Deutschland sowie Weltcup-Spitzenreiter Kamil Stoch aus Polen geschlagen geben. "Eine sehr geile Geschichte", freute sich Hayböck über sein erstes Mal am Stockerl.

Wellinger feierte in Polen seinen ersten Weltcup-Erfolg. Der 18-Jährige pokerte vor dem ersten Sprung mit einer Anlaufverkürzung erfolgreich, am Ende blieb er 0,9 Punkte vor Lokalmatador Stoch. Hayböck, nach dem ersten Durchgang Zweiter, lag am Ende 1,6 Zähler hinter dem Sieger. Thomas Diethart wurde beim ersten Antritt nach seinem Tourneesieg Vierter, Gregor Schlierenzauer fiel im zweiten Durchgang vom vierten auf den achten Platz zurück.

Hayböck präsentierte sich in Schlesien bei schwierigen Windverhältnissen bereits in der Qualifikation als Dritter stark. Im Wettkampf überzeugte der 22-Jährige sogleich mit einem Satz auf 137 Meter. Weiter sprang nur Skiflug-Weltcupsieger Peter Prevc, der Slowene grifft nach seiner Landung bei 140,5 Meter aber in den Schnee.

Hayböck: "Es war ein super Wettkampf für mich"
In der Entscheidung bewies Hayböck dann Nervenstärke. "Es war ein super Wettkampf für mich. Dass es erstmals für das Stockerl gereicht hat, ist eine sehr geile Geschichte für mich", gab der ehemalige Junioren-Weltmeister danach zu Protokoll. Seine beste Einzelplatzierung im Weltcup war zuvor Rang sechs in Willingen im Februar 2010 gewesen.

Hayböck zeigte mit Blick auf die Winterspiele in Sotschi somit auf. Diethart und Schlierenzauer haben ihre Plätze fix, abhängig von der Genesung Thomas Morgensterns sind zwei oder drei der fünf Startplätze noch frei. Trainer Alexander Pointner kündigte bereits an, sich bis zum Ende der Nennfrist am 27. Jänner alle Möglichkeiten offen zu lassen.

In Wisla hatte Hayböck die Nase klar vor seinen internen Konkurrenten. Stefan Kraft (21.), Manuel Poppinger (22.) und Wolfgang Loitzl (30.) kamen nicht in die Top-20, Andreas Kofler verpasste als 35. nach dem ersten Durchgang sogar die Entscheidung. Im Weltcup geht es am Wochenende mit zwei Bewerben in Zakopane weiter.

Schlierenzauer wurde Opfer des wechselnden Windes
Nicht gänzlich zufrieden sein konnte ÖSV-Paradeathlet Schlierenzauer. Im zweiten Durchgang wurde der Tiroler Opfer des wechselnden Windes. Statt eines Angriffes auf die vorderen Ränge büßte der 52-fache Weltcupsieger vier Plätze ein. Schlierenzauer verlor im Gesamtweltcup damit etwas Boden auf Stoch. 59 Zähler beträgt aktuell sein Rückstand.

Diethart zeigte hingegen zwei solide Sprünge. Nach seiner Pause beim Skifliegen am Kulm bestätigte der Niederösterreicher damit auch seinen Sieg bei der Vierschanzentournee. Auf das Podest fehlten Österreichs Shootingstar 0,8 Zähler.

Das Ergebnis des Springens:

RangNameNation1. DG2. DGPunkte
1WELLINGER Andreas GER 127,0 128,5 262,8
2STOCH Kamil POL 134,5132,0261,9
3HAYBÖCK Michael AUT 137,0130,0261,2
4DIETHART Thomas AUT 131,0128,5260,4
5PREVC Peter SLO 140,5132,5259,3
6ZIOBRO Jan POL 133,0126,0255,0
7VELTA Rune NOR 135,0128,0254,3
8SCHLIERENZAUER G.AUT 132,0125,0251,7
9BARDAL Anders NOR 125,0126,0251,4
10KOIVURANTA Anssi FIN 131,5127,5249,8
10MATURA Jan CZE 124,0132,5249,8
12ZYLA Piotr POL 126,0130,0248,5
13FREUND Severin GER 122,5133,0245,4
14DAMJAN Jernej SLO 126,0123,5244,5
15KRANJEC Robert SLO 125,0129,5239,5
16BOYD-CLOWES M. CAN 127,5119,5238,5
17TANDE Daniel-Andre NOR 125,5124,5235,2
18MURANKA Klemens POL 126,5119,5234,1
19FREITAG Richard GER 129,0119,5234,0
20BIEGUN Krzysztof POL 127,5119,0233,6
21KRAFT Stefan AUT 120,5125,5232,7
22POPPINGER Manuel AUT 123,0122,0232,4
23KOT Maciej POL 124,0118,5232,3
24LAMY CHAPPUIS R. FRA 123,0120,5232,0
25NEUMAYER Michael GER 125,0121,0230,9
26FANNEMEL Anders NOR 123,0119,0229,7
27WANK Andreas GER 128,5113,0228,3
28KUBACKI Dawid POL 124,5114,0225,8
29KRAUS Marinus GER 128,5116,0222,6
30LOITZL Wolfgang AUT 123,0114,5218,0
Weiters:
35KOFLER Andreas AUT 120,0107,5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Argentinien bangt
Lionel Messi nimmt Auszeit vom Nationalteam!
Fußball International
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International
Liga-Auftritte, adé!
Fortuna Hagen gibt nach 0:22 am 1. Spieltag auf!
Fußball International
Drittligist winkt ab
„Zu viele Kilos“: Kein Vertrag für Pogba-Bruder!
Fußball International
Jetzt mitdiskutieren!
Steigt das Gewaltpotenzial bei Sportevents?
Community
Danijel Subasic
Nächster EM-Held tritt aus Kroatiens Team zurück
Fußball International
Adeyemi darf nicht ran
Red Bull Salzburg: Berufsverbot für Supertalent!
Fußball International
Madrider Europa-Derby
Supercup: „Leben geht auch ohne Ronaldo weiter“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.