So, 18. November 2018

Nach Horror-Sturz

11.01.2014 13:28

Morgensterns Gesamtsituation "deutlich verbessert"

Nach dem fürchterlichen Sturz von Thomas Morgenstern auf der Kulm-Skiflugschanze hat es am Samstag positive Nachrichten aus dem Unfallkrankenhaus Salzburg gegeben. Morgenstern habe die Nacht gut verbracht, die Gesamtsituation habe sich deutlich verbessert, erklärte Udo Berger, der Vertreter des ärztlichen Leiters.

Bei dem dreifachen Olympiasieger wurde demnach wegen seiner schweren Kopfverletzung am Samstag eine weitere Kontrolluntersuchung mittels Computertomographie durchgeführt. "Es ist zwar noch eine Blutung vorhanden, aber sie hat sich rasch zurückgebildet", sagte Berger. Morgenstern sei gut kontaktfähig, man könne mit ihm über alles Mögliche sprechen. "Die Kopfverletzung ist trotzdem schwer. Er muss daher wie beabsichtigt 72 Stunden zur Überwachung auf der Intensivstation bleiben", betonte der Arzt.

Lungenprellung nicht so schlimm
Die Lungenprellung stelle klinisch momentan keine Einschränkung dar. "Er atmet ganz normal, leidet aber wegen der Prellungen im Bereich der Wirbelsäule und des Brustkorbs und wegen der Abschürfungen im Gesicht an Schmerzen", sagte Berger. Nach heutiger Sicht könne Morgenstern in wenigen Tagen auf eine Normalstation verlegt werden.

Der ÖSV-Teamarzt Jürgen Barthofer hatte Morgenstern am Freitag begleitet und steht in ständigem Kontakt mit dem Spital. Er sprach ebenfalls von einem sehr zufriedenstellenden Verlauf. Man müsse aber die nächsten Stunden abwarten, ehe man Entwarnung geben könne.

Ärzte mit Genesungsverlauf zufrieden
Es sei weiterhin eine ständige Überwachung nötig, Morgenstern brauche Ruhe. "Bei so großen Gewalteinwirkungen besteht das Risiko, dass es zu Schwellungen und Blutungen kommt", erklärte Barthofer. Dennoch habe Morgenstern auch Glück gehabt. "Wenn man die Geschwindigkeit und die Sturzhöhe berücksichtigt, hätte das auch schlimmer ausgehen können." Der aktuelle Zustand Morgensterns gebe Anlass zu Optimismus. "Wenn die Genesung weiter so verläuft, kann man davon ausgehen, dass er wieder gesund wird", sagte Barthofer.

In der Luft die Balance verloren
Der 27-jährige Kärntner hatte am Freitag bei seinem Trainingssprung in der Luft die Balance verloren und war anschließend mit Rücken und Kopf aufgeprallt. Er verlor beim Aufprall das Bewusstsein, war aber bald wieder ansprechbar und wurde ins UKH Salzburg geflogen.

ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner war unmittelbar nach dem schweren Sturz sichtlich schockiert: "Es tut weh! Wenn's kracht, dann kracht's ordentlich. Da sieht man, was für enorme Kräfte da wirken. Wir müssen es erst analysieren, aber offenbar haben sich die Skier kurz berührt. Da werden so große Kräfte frei, die man nicht mehr regulieren kann. Da sind der Athlet und der Trainer machtlos." Im ersten Trainingsdurchgang hatte Morgenstern mit 196,5 Metern die zweitgrößte Weite erreicht.

Morgenstern erst Mitte Dezember schwer gestürzt
Morgensterns Olympia-Winter verläuft wie auf einer Achterbahn. Am 14. Dezember feierte er in Titisee-Neustadt seinen ersten Sieg seit fast zwei Jahren, tags darauf stürzte er nach dem Aufsprung schwer. Von den Blessuren - schweren Prellungen und Blutergüssen sowie einem Fingerbruch - erholte er sich rasch und schaffte ein erfolgreiches Comeback bei der Vierschanzentournee.

Nach seinem zweiten Gesamtrang kam Morgenstern mit großen Erwartungen zum Kulm, wo er 2006 WM-Dritter geworden war. "Ich bin selten in meiner Karriere mit so gutem Selbstvertrauen zum Skifliegen gekommen wie jetzt", hatte der Kärntner versichert.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
16.11.
17.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
4:0
SC Neusiedl
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
10.30
Floridsdorfer AC
FC Juniors OÖ
10.30
SV Ried
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
12.00
FC Getafe
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
US Sassuolo
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Caykur Rizespor
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
SBV Excelsior
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
12.00
FC Krylia Sovetov Samara
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
13.00
FC Zorya Lugansk

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.