Di, 21. August 2018

Weltfußballer-Wahl

09.12.2013 09:10

"Wenn's Franck nicht wird, ist das eine Sauerei!"

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat nach dem 7:0-Triumph bei Werder Bremen ein flammendes Plädoyer für Franck Ribery gehalten. "Es gibt keinen einzigen Spieler auf der Welt, der das mehr verdient hätte als Franck", sagte Hoeneß über die Wahl zum Weltfußballer des Jahres und ergänzte: "Wenn er es nicht wird, dann ist das eine Riesensauerei."

Ribery stehe "für die neue Stärke von Bayern. Er ist ein Synonym für das, was wir im Moment darstellen." In Bremen narrte der französische Nationalspieler die überforderten Werder-Profis, bei denen die verletzten Sebastian Prödl und Zlatko Junuzovic fehlten, erzielte zwei Tore und bereitete zwei weitere vor.

"Franck hat unglaublich gespielt"
Begeistert von Ribery war auch Josep Guardiola, der jedoch zunächst ein Lob für seine ganze Mannschaft parat hatte. "Das war das erste Spiel in dieser Saison, in dem wir ein gutes Positionsspiel hatten", sagte der Coach, ehe er für den Franzosen passende Worte fand: "Franck hat unglaublich gespielt in der vergangenen Saison, er hat diesen Titel verdient."

Der Trainer misst der Wahl zum Weltfußballer freilich nicht ganz so viel Bedeutung bei wie etwa Hoeneß. Das verändere "nicht sein Leben, nicht seine Karriere und nicht unsere Meinung über ihn", erklärte Guardiola. Außerdem: Es gebe neben Ribery weitere gute Kandidaten wie "Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder andere Spieler".

Bayern seit 40 Ligaspielen ungeschlagen
Messi und Ronaldo hätten allerdings auch nicht mehr Unruhe in der Bremer Abwehr stiften können als Ribery an diesem denkwürdigen Samstag, an dem Werder die höchste Heimniederlage der Geschichte kassierte. Die fast schon Mitleid erregenden Bremer, bei denen Ex-Kapfenberg-Goalie Raphael Wolf an allen Gegentoren schuldlos war, konnten dem wendigen Franzosen und seinen Kollegen nicht folgen. Durch den Sieg beim früheren Erzrivalen sind die Bayern seit 40 Ligaspielen ungeschlagen und stellten mit nunmehr 90 Zählern einen Punkterekord für ein Kalenderjahr auf. Dass der Bundesliga-Neuling Guardiola mit 15 Spielen ohne Niederlage noch einen ganz eigenen Rekord erreicht hat, interessierte den Katalanen weniger: "Das ist für mich nicht speziell."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.