30.08.2013 14:10 |

Zu viel unter Druck

Miley Cyrus warnt vor Karriere als Teeniestar

Miley Cyrus warnt Kids davor, ein Kinderstar zu werden. Die 20-jährige Sängerin, die selbst im Alter von elf Jahren durch ihre Rolle in der Disney-Serie "Hannah Montana" bekannt wurde, denkt, dass Kinder ihre Kindheit und Sorglosigkeit genießen sollten, anstatt all dem Rummel und Druck ausgesetzt zu sein, den man als Star erfährt.

"Leute fragen mich: 'Was ist dein Rat an junge Leute, die Schauspieler werden wollen?' Und ich antworte ihnen: 'Tut es nicht', weil man es genießen sollte, Kind zu sein. Die Leute realisieren es nicht, aber es lastet die Verantwortung für eine ganze Firma auf den eigenen Schultern", erklärte Miley Cyrus jetzt in einem Interview.

Cyrus, die diese Woche ins Kreuzfeuer der Medien geriet, weil sie bei ihrem Auftritt bei den MTV Video Music Awards in New York City letzten Sonntag mit Sänger Robin Thicke eine sehr provokante und freizügige Show ablieferte, ist der Überzeugung, dass man mit der Verantwortung, die man als Teeniestar hat, sehr schwer umgehen kann.

Wenn man nämlich einen Fehler mache, würden sofort Tausende Beschwerden von Zuschauern auf einen einprasseln. Die Schauspielerin, deren Vater Country-Sänger Billy Ray Cyrus ist, weiß: "Du bist ein Kind, also glaubt man, dass du abstürzen wirst. Und dann, wenn du es tust, dann bekommt der Firmenchef Tausende von Beschwerdebriefen, und das bekommt dann zuerst er ab, und dann natürlich ich. Ich denke nicht, dass irgendein Kind dafür verantwortlich sein sollte, mit seinem Privatleben eine so große Firma zu repräsentieren."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter