Do, 27. Juni 2019
25.08.2013 08:57

Fleischwunde

Tirol: Hund beißt zweijähriges Kind ins Gesicht

Ein zweijähriges Mädchen ist am Samstag auf einem Fest in Nassereith im Tiroler Bezirk Imst von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Das Tier fügte dem Kind eine Fleischwunde zu.

Das Kleinkind wollte vermutlich mit der unter einem Biertisch liegenden Border-Collie-Mischlingshündin (Symbolbild) spielen und näherte sich dem Tier. Vollkommen unvermittelt biss die Hündin zu und verletzte das Mädchen.

Das Kind wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Zams eingeliefert. Dort wurde die Fleischwunde im Gesicht von den Ärten versorgt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ärger in Linz
Neues LASK-Stadion: Volksbefragung ist fix
Fußball National
„Gewinnen, dann reden“
Trump attackiert US-Kapitänin und blamiert sich
Fußball International
Einsatz in Unterkunft
Asylwerber (44) bedroht Mitbewohner mit Messer
Niederösterreich

Newsletter