16.10.2005 12:07 |

Motorrad-WMs

Pedrosa kommt zu Rossi in den MotoGP

Drei Wochen nach dem vorzeitigen Titelgewinn von Valentino Rossi in der MotoGP-Klasse hat am Sonntag der Spanier Daniel Pedrosa seinen Titel in der Viertelliter-Kategorie erfolgreich verteidigt. Doch es wird sein letzter in der 250ccm-Klasse sein - nächstes Jahr fightet er gegen Rossi um den MotoGP-Titel!

Der 20-jährige Honda-Pilot Pedrosa gewann das drittletzte Saisonrennen in Phillip Island und liegt mit 51 Punkten Vorsprung uneinholbar vor dem Australier Casey Stoner in Front.

Schon-Weltmeister Rossi feierte derweil in der MotoGP-Klasse seinen elften Saisonsieg, den fünften in Australien in Serie. In der 125-ccm-Klasse verlor KTM- Pilot Mika Kallio nach Rang fünf die WM-Führung wieder an den siegreichen Schweizer Thomas Lüthi.

Pedrosa jubelte über den Titel: "Es ist ein tolles Gefühl wieder ganz oben zu stehen." Nun dürfte einem Duell des kleinen Spaniers aus Sabadell mit dem "großen" Rossi nichts mehr im Wege stehen. Die zwei Super-Talente werden sich 2006 in der MotoGP-Klasse messen.

Der 26-jährige Rossi siegt auch als Weltmeister weiter. Auf einer seiner Lieblingsstrecke fuhr der siebenfache Champion wie in den vier Jahren zuvor zum Sieg. "Ich genieße es besonders, hier zu gewinnen", sagte der Italiener, der sich vor dem Trainings-Schnellsten Nicky Hayden (USA) durchsetzte. Der Yamaha-Pilot stellte damit seinen persönlichen Rekord von elf Saisonsiegen ein - 2001 und 2002 hatte er auf Honda ebenso viele Erfolge gefeiert.

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten