Fr, 22. Juni 2018

Afrika-Cup

31.01.2006 21:30

Teilnehmer am Viertelfinale stehen fest

Nigeria und Senegal stehen als letzte Teilnehmer am Viertelfinale des Afrika-Cups fest, für WM-Teilnehmer Ghana kam dagegen bereits in der Vorrunde das Aus. Die "Super Eagles" aus Nigeria gewannen am Dienstag auch ihr drittes Spiel in Port Said gegen Senegal mit 2:1 und zogen als Sieger der Gruppe D in die Runde der letzten Acht ein.

Die Senegalesen, bei der Fußball- Weltmeisterschaft 2002 bis ins Viertelfinale vorgedrungen, behaupteten trotz der Niederlage Platz zwei. Ghana unterlag zur gleichen Zeit in Ismailia gegen Simbabwe mit 1:2 und muss ebenso wie der Gegner vorzeitig die Koffer packen.

Im Viertelfinale trifft Senegal am Freitag auf Guinea, Nigeria bekommt es am Samstag mit Tunesien zu tun. Die übrigen Spiele in der K.o.-Runde bestreiten am Freitag Gastgeber Ägypten und Kongo sowie am Samstag Kamerun und Elfenbeinküste. Mit Ghana, Angola und Togo schieden beim Afrika-Cup drei von fünf gestarteten WM-Teilnehmern in der Vorrunde aus.

Zwei Treffer des bei Inter Mailand unter Vertrag stehenden Obafemi Martins (79./88.) bescherten Nigeria den Gruppensieg, nachdem Senegal durch Souleymane Camara (58.) in Führung gegangen war. Die letzten Hoffnungen Ghanas, doch noch eine Runde weiterzukommen, machte Simbabwe zunichte, das sich durch Tore von Cephas Chimedza (60.) und Benjani Mwaruwari (70.) mit 2:1 durchsetzte.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.