Niederösterreich

Unterwegs am Pilgerweg des hl. Franziskus

Reisen & Urlaub
27.06.2024 08:00

Eine abwechslungsreiche Landschaft, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und großartige Kirchenarchitektur – im südlichen Niederösterreich erwartet Sie ein neu geschaffener Pilgerrundwanderweg, der auf das Leben des heiligen Franz von Assisi aufmerksam macht.

Als Johann Weik im Jahr 2013 am Jakobsweg pilgerte, kam ihm der Gedanke, einen bereits bestehenden Naturweg in seiner Heimat, den Schöpfungsweg in Pitten in der Buckligen Welt, der nach dem Sonnengesang des heiligen Franziskus gestaltet wurde, auf die Umgebung zu erweitern. Daraus entwickelte sich schlussendlich ein neuer Pilgerpfad, der „Franziskusweg Niederösterreich-Süd“. „Ich wollte die Idee des Pilgerns mit allen Sinnen zu uns in die Region holen.“ Das ist gelungen: Der Pilgerpfad führt an beeindruckenden Kultur-Denkmälern vorbei, die allesamt auf das Leben des heiligen Franz von Assisi weisen.

Attraktive Etappenziele
Bestimmte Orte am Franziskusweg, der auf niederösterreichischem Gebiet von Pitten über Lanzenkirchen nach Wiener Neustadt und retour führt, laden oftmals zum Innehalten ein. Eine erste besondere Sehenswürdigkeit befindet sich in Bad Erlach – die dem heiligen Antonius von Padua geweihte Pfarrkirche. Franziskus schätzte Antonius wegen seiner hervorragenden Bibelkenntnisse sehr und ernannte ihn zum ersten theologischen Lehrmeister für seine Minderbrüder in Assisi.

Empfehlenswerte Ziele: die Berg- und Pfarrkirche in Pitten ... (Bild: zVg)
Empfehlenswerte Ziele: die Berg- und Pfarrkirche in Pitten ...
... sowie die Kapuzinerkirche St. Jakob in Wiener Neustadt (Bild: zVg)
... sowie die Kapuzinerkirche St. Jakob in Wiener Neustadt

Bei unseren nächsten Etappen begegnen uns zwei ehemalige Franziskanerklöster: Zum einen das nunmehrige Klemens-Maria-Hofbauer-Gymnasium in Katzelsdorf und zum anderen die Kapuzinerkirche des heiligen Jakob mit wunderschönem Klostergarten in Wiener Neustadt. Die Brüdergemeinschaft veranstaltet hier jährlich den Portiunkula-Kirtag. Das Wort Portiunkula (lateinisch, „Kleines Stück Erde“) erinnert an den Ursprung der „Franziskanischen Bewegung“ von Assisi.

Danach geht es weiter über den Leithaursprung in Haderswörth, wo sich die beiden Flüsse Pitten und Schwarza vereinigen, zum Gläsernen Kreuzweg nach Linsberg. Dieser Ort lädt ein, den letzten Lebens- und Leidensweg Jesu mitzugehen, und erinnert an die Wundmale, die Franziskus in La Verna empfangen durfte. Im Genesungs-, Pflege- und Wohnheim Mater Salvatoris bei Brunn an der Pitten, unserer vorletzten Station, werden Menschen bis zuletzt würdevoll gepflegt. Auch Franziskus betreute einst Kranke und Aussätzige.

INFOS

ALLGEMEINE AUSKÜNFTE:
Alle Infos gibt es auf der Seite des Vereins „Für unsere Welt“: www.fuerunserewelt.at

  • Folder: erhältlich in allen Kirchen, Pfarr- und Gemeindeämtern entlang des Pilgerweges. Pilgerführungen: j.weik@gmx.at

UNTERKÜNFTE

  • Gut Guntrams
    Guntrams 11, 2625 Schwarzau am Steinfeld
  • Grandhotel Niederösterreicherhof
    Parkallee 1, 2821 Lanzenkirchen

KULINARIK

  • Restaurant Vinothek Unger Pitten
    Wiener Neustädter Str. 167, 2823 Pitten
  • Michelhof Lanzenkirchen
    Ofenbachstraße 14, 2821 Lanzenkirchen
  • Restaurant Kupferdachl
    Eichbüchl 23, 2801 Katzelsdorf

Der Sonnengesang am Schöpfungsweg Pitten
Wenn der Schlossberg und die Bergkirche in Pitten, die dem heiligen Georg geweiht ist, erscheinen, hat man die längere Route des Weges schon fast hinter sich gebracht. Entlang der Despordes-Stiege am Schöpfungsweg, einer Oase der Stille und des Gebetes, begegnet man mehrfach kleinen Brunnen, Mosaiken und Bildern, die die Lebensabschnitte von Franz von Assisi kennzeichnen.

„Die Pittener Künstlerin Christine Buchner hat daran genauso wie Kinder aus dem Kindergarten und den umliegenden Schulen mitgewirkt“, erklärt Initiator Johann Weik, „aber auch der Pfarrgemeinderat und unsere Firmlinge waren daran beteiligt.“ Im Gebet Sonnengesang, auf das Skulpturen und Mosaike am Schöpfungsweg hinweisen, drückt Franziskus seine Liebe zu allen Geschöpfen aus.

Das „Tau“ (hier am Schöpfungsweg Pitten) gilt als Zeichen des Friedens und Segens. (Bild: zVg)
Das „Tau“ (hier am Schöpfungsweg Pitten) gilt als Zeichen des Friedens und Segens.

Für einen krönenden Abschluss unserer Tour mit besonderem Ausblick auf die Schneeberg- und Raxregion sorgt ein Tau-Brunnen, der oberhalb des Weges direkt vor der Bergkirche (hl. Georg) steht. Der zweistöckige Arkadenhof im Stile des Frühbarocks, die dazugehörige Pfarrkirche (hl. Martin von Tours) und der Rosengarten in Pitten liegen nicht direkt auf dem Franziskusweg, sind aber deshalb um nichts weniger interessant.

Beide Rundwanderwege (37,5 km oder 12 km), führen auf leicht begehbaren Wegen am Rande der Buckligen Welt durch eine abwechslungsreiche Gegend und sind für sportlich ambitionierte Wanderer und Rad-Pilger an einem Tag zu bewältigen. Auf dem Franziskusweg NÖ-Süd mitsamt seiner Vielfalt wunderbarer Skulpturen, Marterln und Bildtafeln entlang der beschilderten Route, kann man sich auf die eindrucksvolle Landschaft und vor allem die regionalen Besonderheiten einlassen.

Buch-Tipp

Bildband „Franziskusweg NÖ-Süd“

Bestellung unter: j.weik@gmx.at oder unter +43 664 451 22 48

„Pilgern ist etwas Wunderbares. Der Lebenssinn erschließt sich beim Gehen. Friede, Freude und Liebe stellen sich als Geschenk ein“, so Bruder Martin Treipl von der Franziskusgemeinschaft Pinkafeld. Ein wunderbares Geschenk für all jene, die sich darauf einlassen. Gesegnet sei dein Pilgern!

Anton Dorfmeister
Anton Dorfmeister
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele