Teamchefs uneinig

Zu wenig! Didier Deschamps widerspricht Rangnick

Fußball EM
18.06.2024 10:16

Österreichs Fußball-Nationalteam ist mit einem unglücklichen 0:1 gegen Frankreich in die EM gestartet. Mit der Leistung des Schiedsrichters war Teamchef Ralf Rangnick ganz und gar nicht zufrieden, vor allem die fünf Gelben Karten seien deutlich zu viel des Guten gewesen. Sein Gegenüber Didier Deschamps sieht das hingegen ganz anders. 

„Wir haben fünfmal Gelb gesehen, Frankreich nur zweimal. Das spiegelt nicht wider, was ich auf dem Rasen gesehen habe“, hatte Rangnick nach der Partie geschimpft. Konrad Laimer, Christoph Baumgartner wurden ebenso bestraft wie die drei Verteidiger Kevin Danso, Maximilian Wöber und Philipp Mwene.

Enttäuschung bei Rot-Weiß-Rot (Bild: AP ( via APA) Austria Presse Agentur/ASSOCIATED PRESS)
Enttäuschung bei Rot-Weiß-Rot

Wenn es nach Deschamps geht, hätte Jesus Gil Manzano ruhig noch ein paar weitere Male in die Brusttasche greifen können. „Sie haben fünf Karten bekommen, hätten aber auch mehr bekommen können“, so der 55-Jährige.

Froh über Schlusspfiff
Kylian Mbappe und Co. hatten sich das gesamte Spiel über die Zähne vor Österreichs Strafraum ausgebissen, erst ein unglückliches Eigentor durch Wöber brachte die Favoriten in Führung. Auch in der zweiten Hälfte kam die „Equipe Tricolore“ ordentlich ins Schwitzen, entsprechend groß war die Freude über den Schlusspfiff. „Deschamps hat mir gesagt, dass er froh ist, dass das Spiel zu Ende ist“, verriet Rangnick. Für Rot-Weiß-Rot geht es am Freitag gegen Polen weiter. Kann die ÖFB-Elf gegen Robert Lewandowski und Co. ihrer Favoritenrolle gerecht werden und die ersten drei Punkte an Land ziehen? Mit sportkrone.at erfahren Sie es ab 18 Uhr im Liveticker.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele