Voll beweglich

Neuartiger Sattel soll Radfahren revolutionieren

Motor
16.06.2024 06:00

Vor allem Gelegenheitsbiker kennen das Problem: Selbst auf einem hochwertigen Sattel bekommen Radfahrer nach längerer Fahrt ihr Gesäß in unangenehmer Weise zu spüren. Ein neuer Sattel aus Australien soll das verhindern.

(Bild: kmm)

Auf der Fahrradmesse Eurobike (3. bis 7. Juli) in Frankfurt stellt die australische Firma AtaraxyBSC den Sattel namens Vabsrider vor, der hohen Sitzkomfort auch auf langen Touren verspricht. Der Clou: Der Sattel ist in zwei Hälften geteilt, die beide in Längsrichtung beweglich sind und vor- und zurückschwingen.

(Bild: Ataraxy BSC)

Dadurch sollen sie der rhythmischen Beinbewegung des Fahrers folgen, die Gesäßmuskulatur unterstützen und gleichzeitig die Sitzknochen entlasten, indem sie den Druck nach unten auf die Kontaktfläche verteilen.

Typische Schmerzen, die vor allem auf ausgedehnten Touren unangenehm werden, werden nach Angaben des Herstellers so vermieden. Vor allem längere Fahrten sollen mit dem Vabsrider-Sattel als komfortabel empfunden werden.

Noch ist der Sattel nicht marktreif, man wird ihn aber auf der Eurobike testen können. Wann genau und zu welchem Preis der Sattel auf den Markt kommt, hat der Hersteller noch nicht mitgeteilt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele