„Ein starker Partner“

Comeback! Rapid holt Raiffeisen ins Boot

Fußball National
14.06.2024 11:09

Neuer Rapid-Deal abseits des Rasens: Mit Raiffeisen NÖ-Wien wurde ein neuer Premiumpartner ins grün-weiße Boot geholt. Präsident Alexander Wrabetz freut sich über einen „starken Partner“.

Die Partnerschaft wird mit Juli dieses Jahres beginnen und vorerst bis inklusive der Saison 2027/28 laufen. Ein Comeback – denn Raiffeisen war im Jahr 1970 der erste Trikotsponsor in der schon damals mehr als sieben Jahrzehnte langen Vereinshistorie. Künftig wird das Logo des Premiumpartners auf dem linken Ärmel der Spielkleidung der grün-weißen Profis zu sehen sein.

„Mit großen Triumphen verbunden“
„Sportsponsoring hat bei Raiffeisen eine enorme Tradition, im Fußball ist die Partnerschaft mit dem ÖFB-Nationalteam der Herren seit Jahrzehnten eine Erfolgsstory und historisch sind Sponsorings mit Raiffeisen auch in anderen Sportarten mit großen Triumphen verbunden, man denke nur an die österreichischen Weltstars in Formel 1 mit Niki Lauda, Tennis mit Thomas Muster oder Ski Alpin mit Hermann Maier oder Marcel Hirscher“, so Wrabetz.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele