Nach Medien-Bericht

Volksbefragung zum Stadion? Kahr „sehr verwundert“

Steiermark
06.06.2024 11:11

Die Stadion-Debatte in Graz mutierte zur unendlichen Geschichte und ist reich an Facetten. Neueste Wende: Angeblich soll nun die Bevölkerung über einen möglichen Stadion-Bau entscheiden. Die Bürgermeisterin zeigt sich davon ziemlich überrascht.

„Typisch für diese Stadtregierung! Schon wieder will man Verantwortung abschieben.“ Oder: „Als Nächstes lässt man darüber abstimmen, ob Graz eine Oper braucht.“ Für die Kritiker war die neuste Wendung in der Grazer Stadion-Causa ein gefundenes Fressen. Laut einem Bericht der Kleinen Zeitung soll jetzt die Bevölkerung darüber entscheiden, ob die Landeshauptstadt ein neues Stadion bekommt. Und das auf Intention von Bürgermeisterin Elke Kahr. Sogar der Zeitpunkt dafür steht demnach bereits fest – und zwar nach Fertigstellung der Machbarkeitsstudien (einmal für eine Erweiterung in Liebenau, einmal für den Neubau in Puntigam) im kommenden Jahr.

 Gegenüber der „Krone“ zeigte sich Kahr „über diese freie Interpretation sehr verwundert“. Sie hält lediglich fest, dass die „KPÖ bekanntermaßen eine Befürworterin von Mitbestimmung ist. Wichtig ist aber, dass die Menschen auch genügend Informationen haben, worüber sie abstimmen.“ Dass diese Aussage, mit einem Ja zu einer Volksbefragung in der Stadion-Debatte gleichzusetzen ist, bestreitet man im Büro der Bürgermeisterin vehement.

Land steht Beteiligung positiv gegenüber
Für die Stadt heißt es jetzt einmal Licht ins Dunkle zu bringen, ob und wo ein Stadion-Neubau überhaupt darstellbar ist. Wenn alle Zahlen am Tisch liegen, wird man auch mit dem Land über eine finanzielle Beteiligung verhandeln. Wobei hier ja sowohl Finanzlandesrat Anton Lang (SPÖ) als auch Sportreferent Karlheinz Kornhäusl (ÖVP) grundsätzliche Bereitschaft erkennen ließen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele