Viele Highlights

Thiem in Paris: Zum Titel sollte es nie reichen

Tennis
22.05.2024 15:27

Die French-Open-Karriere von Dominic Thiem ist am Mittwoch unrühmlich in der zweiten Qualifikationsrunde zu Ende gegangen. Nur in Roland Garros stand der 30-Jährige zweimal in einem Major-Tennisfinale, auch wenn es für ihn bei den US Open 2020 zu seinem bisher einzigen Grand-Slam-Titelgewinn reichte.

Bei seinen Finaleinzügen zog Thiem 2018 und 2019 jeweils gegen den nun 14-fachen Paris-Sieger Rafael Nadal den Kürzeren, die beiden Jahre davor war Thiem im Halbfinale gestanden.

Seine Premiere in Roland Garros gab er 2010 mit einem Auftakt-Out bei den Junioren. Im Jahr darauf zog der 17-jährige aber ins Junioren-Finale ein, in dem es eine knappe Dreisatzniederlage gegen den US-Amerikaner Björn Fratangelo gab. Seinen ersten Sieg in einem Hauptbewerb beim Sandplatz-Klassiker feierte der Lichtenwörther 2014 gegen den Franzosen Paul-Henri-Mathieu, das darauffolgende erste Match gegen Nadal ging in Runde zwei 2:6, 2:6, 3:6 verloren. Und auch im Jahr darauf war Thiem nur ein Sieg gegönnt, war in der zweiten Runde Endstation.

Durchbruch im Jahr 2016
Den Durchbruch schaffte der damals 22-Jährige 2016, als er gegen den Belgier David Goffin ins Halbfinale einzog, in dem der topgesetzte Novak Djokovic eine Nummer zu groß war. 2017 revanchierte er sich – als Nummer 7 gesetzt – am Serben im Viertelfinale mit einem beeindruckenden 7:6(5), 6:3, 6:0. Im Halbfinale setzte es ein 3:6, 4:6, 0:6 gegen Nadal. In den Folgejahren stellte sich der Iberer im Endspiel als zu hohe Hürde heraus. 2018 unterlag Thiem im Titel-Duell 4:6, 3:6, 2:6, 2019 nach einem Fünfsatzsieg über Djokovic war es mit einem 3:6, 7:5, 1:6, 1:6 ausgeglichener.

Dominic Thiem bei den French Open im Jahr 2020 (Bild: GEPA pictures)
Dominic Thiem bei den French Open im Jahr 2020

Ein 6:4, 6:4, 5:7, 3:6, 6:3 im Achtelfinale gegen den Franzosen Hugo Gaston bei der wegen Corona in den Herbst verlegten Auflage 2020 war Thiems letzter Hauptbewerbssieg bei den French Open. Nur wenige Wochen nach seinem Triumph bei den US Open war im Viertelfinale gegen seinen argentinischen Freund Diego Schwartzman Endstation. In den vergangenen drei Jahren kassierte er Auftaktniederlagen gegen Pablo Andujar (ESP), Hugo Dellien (BOL) und Pedro Cachin (ARG), ehe nun der Finne Otto Virtanen die French-Open-Geschichte des bald zurücktretenden Thiem beendete.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele