„Krone“-Kommentar

Politische Gewalt: Was kommt da auf uns zu?

Kolumnen
15.05.2024 20:00

Immer mehr Politiker werden Opfer von Gewalt. Das muss auch Österreich sorgen. Auch unsere Politiker müssen schon durch Leibwächter geschützt werden.

Die Radikalisierung kam schleichend: Schon 2017 hatte der AfD-Spitzenkandidat Gauland den „Systemlingen“ (so der Parteijargon für Demokraten) angekündigt: „Wir werden sie jagen, und wir werden uns unser Land zurückholen.“ Nein, er hatte nicht zu Taten aufgerufen. Er hat nur das Klima der Verrohung und Enthemmung aufgeheizt.

Brandbeschleuniger sind auch die sozialen Netzwerke, die sich zu regelrechten Hassmaschinen entwickelt haben. Dort wütet der Mob, der sich als Opfer von „denen da oben“ darstellt. Der Hass schlägt schließlich in Gewalt um.

Welche trübe Entwicklung kommt da auf uns zu? Irgendetwas muss gewaltig schiefgegangen sein. Die politische Mitte wird regelrecht zerrieben und die Ränder führen in die Anarchie.

Für die Demokratie stellt sich heute die Frage des Überlebens. Dazu ist jetzt ein Buch zweier Professoren der Harvard Universität erschienen: „Wie Demokratien sterben – Und was wir dagegen tun können“. Ihre These: Es ist in der Regel ein stiller Tod, ein Dahinsiechen durch Aushöhlung der Institutionen, noch bevor die Bürger erwachen. Die Autoren sagen auch, wie man diese Entwicklung stoppen kann: Nur durch gezielte Gegenwehr lasse sich die Demokratie retten – „auch vom Sterbebett“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele