Schock am 1. Mai

„Burg“-Pfadfindern wurde der Maibaum geraubt

Niederösterreich
02.05.2024 05:50

In der Nacht vor dem 1. Mai haben sich Unbekannte im Weitental im niederösterreichischen Bezirk Melk mit dem Maibaum der Burgruine davongemacht. Von der festlich geschmückten Fichte fehlt jede Spur.

Schon in den 1950er-Jahren hatten engagierte Wiener Pfadfinder die Ruine Streitwiesen im Bezirk Melk erworben und die erstmals 1144 urkundlich erwähnte stattliche Festung wieder instand gesetzt. Seither gilt die stattliche Festung im idyllischen Weitental auch ganz offiziell als Jugendburg, die im Sommer Mädchen und Buben als Zeltplatz und Lagerstätte dient.

Fixpunkt aller Traditionen im idyllischen Naturparadies, das sich bis ins Waldviertel zieht und einst auch den berühmten Intellektuellen und Schriftsteller Jörg Mauthe auf der nahen Mollenburg zur Heimat wurde – das Fest am 1. Mai!

Schock am 1. Mai
Doch das heurige – einem guten Zweck dienende – Brauchtumstreffen mit kulinarischer Verkostung durch die Landjugend, Tombola und vielem mehr wäre beinahe ins Wasser gefallen. Denn am Morgen des ersten Tages des Wonnemonats kam für die Veranstalter ein böses Erwachen: Unbekannte Täter hatten die bereits festlich geschmückten Fichte in der Nacht auf den ersten entwendet.

Zitat Icon

Meine Pfadfinderfreunde bemühen sich immer von Herzen den Talbewohner ein schönes Fest zu bereiten und dann passiert so etwas Trauriges ... 

Georg F., langjähriger Besucher des Festes

Dass das Erklettern des Stammes dann doch noch möglich wurde, ist einem ortsansässigen Bauern zu verdanken. Er hörte von dem gemeinen Vandalenakt und half sofort. Flugs spendete der engagierte Dorfbewohner einen entrindeten Baum. Zur Freude der Hunderten Besucher aus nah und fern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele