Krone Plus Logo

Branchenboxen in Graz

„Ich steige für getötete Schwester in den Ring“

Sport-Mix
25.04.2024 17:00

Das Branchenboxen am Samstag in Graz – Sonntag wird das Event in voller Länger auf krone.at (hier unsere Angebote) gestreamt – ist um ein Highlight reicher: Für den verletzten Sepp Kitzecker springt Jean Van Lülik in den Ring. Er widmet den Kampf seiner Schwester, die er auf tragische Weise verloren hat.

Vier Jahre ist es mittlerweile her. Kein Tag vergeht, an dem Jean Van Lülik seither nicht an seine Schwester Sara denkt. Sara, die in ihrer Heimat Großwilfersdorf Opfer eines Verbrechens wurde. Ermordet von ihrem Ex-Freund, der sich nach der Trennung als gefährlich herausstellte, seine ehemalige Liebe stalkte, bei ihr einbrach.

Hilferuf verhallte
Dabei hatte Sara die Gefahr noch rechtzeitig erkannt, warnte sowohl in der Gemeinde als auch in ihrem weiteren Umfeld vor dem Ex. „Hallo Nachbarschaft. Ich brauche eure Hilfe. Wie ihr sicher mitbekommen habt, wurde bei mir vor zwei Tagen eingebrochen, das Problem dabei, es ist mein Ex-Freund. Es hat sich herausgestellt, dass er psychische Probleme hat. Nun belagert er unser Haus! Wenn ihr sein Auto seht, dann ruft sofort die Polizei!“ Saras Hilferuf war eindeutig. Wurde aber nicht gehört.

Am Tag der Tat alarmierte Sara noch ihren Bruder Jean und die Polizei. Doch der Ex, ein Linzer Jurist, ließ sich nicht mehr abhalten, tat mit seiner Waffe das Unbegreifliche. Später wurde er wegen Mordes und versuchten Mordes verurteilt.

Jean Van Lülik springt für den verletzten Sepp Kitzecker ein. (Bild: Branchenboxen)
Jean Van Lülik springt für den verletzten Sepp Kitzecker ein.

„Der Kampf ist für dich“
Vier Jahre später sind die Wunden bei Jean Van Lülik nicht verheilt. Aus seiner Trauer und dem Schmerz machte er nie ein Geheimnis. Nun will er für seine verstorbene Schwester in den Ring steigen, Christoph Konrad herausfordern. „Ich habe immer gesagt, dass ich einmal in meinem Leben für einen besonderen Menschen in den Ring steigen will. Der Kampf ist für dich“, schickt Jean eine Botschaft an seine Schwester. „Der Kampf ist auch für alle Menschen, die so was Schreckliches erleiden mussten, für Familien, die täglich mit der Angst und dem Schmerz leben müssen. Weitertun müssen, obwohl sie keine Kraft mehr haben.“

Sportlich gibt es zwischen Van Lülik und Konrad keinen Favoriten. „Vom Gewicht und der Größe sind sie sich ziemlich ähnlich“, analysiert Organisator Rene Wollinger den bevorstehenden Kampf. „Sie sind in etwa gleich alt, Jean ist vielleicht sogar ein wenig fitter. Dafür hat er noch keine Kampferfahrung, hat erst vor einem halben Jahr mit dem Boxen begonnen.“ Zuletzt verbrachte Van Lülik Zeit in Thailand, lernte viel übers Boxen. Ob das gegen Konrad reichen wird? 

Fakt ist, dass dieser Kampf die Absage von Sepp Kitzecker vergessen macht. „Damit können wir das Publikum besänftigen, alle sind heiß auf dieses Duell!“, freut sich Wollinger. 

Krone+-Abonnenten (hier unsere Angebote) fiebern am Sonntag ab 18 Uhr exklusiv auf krone.at mit! 

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele